Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 20.10.2018 13:53

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 10.10.2005 15:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2005 04:30
Beiträge: 194
Wohnort: Irgendwo im Hessischen
Das Thema und der Titel wurden von "halsband" am Februar 18, 2007 redaktionell bearbeitet. Das Thema wurde aus einem anderen Thema herausgeschnitten. Aus Gründen der Übersicht wurden diverse Punkte gelöscht.
-----------------------------------------------------------------------------------------

Ich habe den hifidelio mal mit einer 2,5" FLASH Festplatte laufen lassen. Da war er lautlos. Aber das Display blieb leider auch dunkel.
Fazit und eigentliche Info: Leider bootet der hifidelio nicht von einer FLASH Festplatte.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.10.2005 23:26 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
dksoft hat geschrieben:
Ich habe den hifidelio mal mit einer 2,5" FLASH Festplatte laufen lassen. Da war er lautlos. Aber das Display blieb leider auch dunkel.
Fazit und eigentliche Info: Leider bootet der hifidelio nicht von einer FLASH Festplatte.


Beginn Satire:
Coole Idee - aber das wäre eine schöne Möglichkeit, noch ein bissl was richtig teures einzubauen.
Mein letzter Kenntnisstand ist eine CF-Flash-Karte für so etwa 3000 Euro ...
immerhin bekommt man da schöne 16 GB handlich und absolut still.
Ist eine Klasse Idee: und "stacks" sollten sich da auch realisieren lassen. Wer also ca 160 GB Musik hat, ist dann mit etwa 30.000 Euro dabei ...


STOP:

Ok, das da oben ist eher als Satire zu verstehen, ich finde tatsächlich es höchst interessant, einen hifidelio auf einem Flash laufen zu lassen, und würde gerne mehr darüber wissen, wieso es nicht geht.

Natürlich nicht für die Musik - aber internet-radio allein könnte gehen, oder auch so eine Strategie "komplette Playlist laden (ins Ram) und dann ist wieder ruhe .. oder so ...

Also Dank an dksoft für den Test!

_________________
nope!


Zuletzt geändert von Spacesson am 11.10.2005 22:02, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.10.2005 08:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 22.02.2005 04:30
Beiträge: 194
Wohnort: Irgendwo im Hessischen
Spacesson hat geschrieben:
Mein letzter Kenntnisstand ist eine CF-Flash-Karte für so etwa 3000 Euro ...
immerhin bekommt man da schöne 16 GB handlich und absolut still.


Nun, ich kann mich auch erinnern 40 DM für ein 8KB FLASH bezahlt zu haben aber so ist das nicht mehr. Der Marktpreis liegt mittlerweile bei 80-90€ für 2GB.
Mehr brauchst du nicht, wenn du die Titel über iTunes/daapd abspielen willst und der hifidelio praktisch der Satellit mit CD-Laufwerk sein soll. Das wäre meine Anwendung gewesen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.10.2005 22:03 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Hi dksoft,

Deinem Argument kann man nur folgen ...
Wäre keine soo schlechte Sache, und würde mich evtl sogar auch interessieren.
Und ich frage mich soeben, wie das wohl im ST-64 gelöst werden wird?

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.10.2005 07:41 
Offline
Godfather of Hifidelio
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2005 12:45
Beiträge: 2040
Wohnort: Rheinhessen
Spacesson hat geschrieben:
Und ich frage mich soeben, wie das wohl im ST-64 gelöst werden wird?

Der hat weder eine Festplatte noch ein CD-Laufwerk, nur RAM und (Flash-) ROM. Als Satellit braucht er ja auch keine eigene Datenbank. Dafür hat er ein UKW Radio.

_________________
Verallgemeinerungen sind generell schlecht.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.02.2007 00:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2006 01:08
Beiträge: 28
Wohnort: Igel
Das Thema und der Titel wurden von "halsband" am Februar 19, 2007 redaktionell bearbeitet. Aus Gründen der Übersicht wurden Themen zusammengeführt
--------------------------------------------------------------------------------------
Ich möchte einen zweiten Hifidelio als reinen Client an meinem ersten Hifidelio verwenden. Dazu möchte ich einen absolut lautlosen Betrieb haben. Die Idee ist, einen gebrauchten 80er Fidel zu kaufen und dessen Festplatte durch eine Solid State Flash-Platte (SSD) im 2,5"-Format zu ersetzen. Diese Platten gibt es von 1GB über 8GB bis zu 32GB und mehr, wobei 32GB schon sehr teuer sind. Da ich auf dem Gerät aber keine Musik speichern möchte und auch nicht die freedb-Datenbank benötige, würde mir ja eine ganz kleine Platte reichen.

Daher folgende Fragen:

1. Wie groß müsste die Platte mindestens sein, damit ein Fidel noch sauber läuft?
2. Was muß man tun, um eine solche Platte ans laufen zu bekommen?

_________________
Reson rh2 + hifidelio (2,5" 250GB) 2.3.18


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2007 00:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Ich weiß, daß solche Hifidelios bereits laufen. (weiß von einem mit 16GB)
Geht also.
Du könntest evtl auch mit Compact-Flash-Karten und IDE-Adapter arbeiten, für das System brauchst Du vermutlich nicht viel mehr als 2 GB (inkl. FreeDB, die Du wohl auch mit draufpacken werden musst)
Würde daher mal mit einer 4 GB oder 8 GB Variante starten.

Ich weiß allerdings nicht, wie sich das System verhält beim Recovery, wenn die normalerweise minimal vorhandenen 80 GB nicht da sind ...
Das könnte ein kleines Problem geben, notfalls mußt Du die Platte manuell und vorher in passende Partitionen aufteilen. Dazu sind die Threads hier wo es um Erweiterung geht, sicher sinnvoll. (zwei Platten im Hifidelio, größere einbauen, HD-lock umgehen, etc )

Ich bin gespannt!

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.02.2007 22:13 
Offline

Registriert: 30.09.2006 13:54
Beiträge: 152
Oder per nfsboot vom Masterfidelio booten...


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.02.2007 10:05 
Offline

Registriert: 09.12.2005 12:33
Beiträge: 9
Wohnort: Hermstedt
Zitat:
Ich weiß, daß solche Hifidelios bereits laufen. (weiß von einem mit 16GB)
Geht also.
Du könntest evtl auch mit Compact-Flash-Karten und IDE-Adapter arbeiten, für das System brauchst Du vermutlich nicht viel mehr als 2 GB (inkl. FreeDB, die Du wohl auch mit draufpacken werden musst)
Würde daher mal mit einer 4 GB oder 8 GB Variante starten.


Die Größe der Partitionen ausgenommen der Audiopartition beträgt ganz knapp über 3 GB. Mit etwas "Handarbeit" reichen vielleicht auch 1GB (ohne Freedb, ...), das Rootfilesystem hat nur einen halben GB.

Zitat:
Oder per nfsboot vom Masterfidelio booten...


Das dürfte nicht zu machen sein, da der ausgelieferte Kernel nicht nfsboot-able ist und man außerdem nicht an dem Punkt auf den HF zugreifen kann wo das noch möglich ist (direkt nach dem Start).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.02.2007 17:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2005 00:43
Beiträge: 1755
Wohnort: CH, Bern
Auf heise Online:
Schnelle 2,5"-Solid State Disks mit 160 GByte
Gruss, Bergi
ps. Ist bestimmt günstig :shock:

_________________
Was war ST-64 :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.02.2007 18:18 
Offline

Registriert: 27.11.2006 09:32
Beiträge: 170
Bergi hat geschrieben:

Och Menno, Du warst schneller :oops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.03.2007 17:28 
Offline

Registriert: 10.02.2005 21:53
Beiträge: 31
Hallo,

ich habe meinen Hifidelio mit ner CF als Disk und ausgelagerter Musik laufen (nfs-freigabe wird beim starten gemountet, wenn ich mich recht entsinne habe ich ne 2 GB CF-Karte genommen - ist schon ein weing her). kann mir aber auch vorstellen, daß es klappt für die musik eine dummy partition anzulegen. kann ja klein sein, da keine musik eingelesen werden soll.

gruß
dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.03.2007 00:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 30.12.2006 01:08
Beiträge: 28
Wohnort: Igel
Softy hat geschrieben:
Hallo,

ich habe meinen Hifidelio mit ner CF als Disk und ausgelagerter Musik laufen (nfs-freigabe wird beim starten gemountet, wenn ich mich recht entsinne habe ich ne 2 GB CF-Karte genommen - ist schon ein weing her). kann mir aber auch vorstellen, daß es klappt für die musik eine dummy partition anzulegen. kann ja klein sein, da keine musik eingelesen werden soll.

gruß
dirk


Ich habe mir mittlerweile eine 8GB CF-Karte und einen passenden 2,5"-Adapter besorgt.

Was muß ich beachten, um das Betriebssystem aufzuspielen?

Geht das mit einer ganz normalen Service CD Version 2.2.2 oder muß diese angepasst werden?

_________________
Reson rh2 + hifidelio (2,5" 250GB) 2.3.18


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.03.2007 11:15 
Offline

Registriert: 10.02.2005 21:53
Beiträge: 31
Hi ...
die ganze Aktion ist schon ein wenig her, daher kann ich zu den feinheiten nicht mehr so viel sagen ... aber prinzipiell ging es so ...

es gibt 2 möglichkeiten ...
1) - recovery cd ... hier gibt es das problem, das die letzte partition nicht ordentlich angelegt wurde, da ja die infos in der partitionstabelle nicht ok sind. dies kann aber mit parted gelöst werden. am besten kurz an den pc gehängt (hier sollte linux installiert sein, weil bei dem dos-parted einige funktionen noch nicht ok sind) und die partition verkleinern

2) mit dd die partitionen und den bootsektor von der hd sichern und wieder auf die cf schreiben. ich glaube, es gab um die 4 oder 5 partitionen, wovon die 4 wichtigen unter 2 gb sind ... die letzte war für die musikdateien, diese kann dann verkleinert werden. eine andere partition war auch für temporäre dateien, diese sollte nicht unter einen 1gb verkleiner werden, sonst funktioniert das cd kopieren und abspielen nicht mehr. aber mit deinen 8gb solltest du keine probleme haben.

ich habe, da ich ja die datenbank und einstellungen etc nicht verlieren wollte version 2 genommen.

viel spaß beim basteln

gruß
dirk


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: "ST64" für bestehende Stereoanlage
BeitragVerfasst: 23.03.2007 11:41 
Offline

Registriert: 06.03.2006 12:57
Beiträge: 40
Hallo,

falls Hermstedt auch die Leute bedienen möchte, die einen Client a la ST64 aber ohne Lautsprecher und im Rackformat haben möchten:

:idea: PR-80 ohne Laufwerk und Platte, aber dafür kleine SSD (Karte + Adapter) für die Firmware/freedb

Kann bei der Preisgestaltung des ST64 preislich bestimmt mithalten und dürfte ohne viel Entwicklungsaufwand machbar sein (der Laufwerksschlitz müsste halt weg :lol: !


Grüße
michi


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de