Hifidelio-User.de
http://hifidelio-user.de/

Beliebige USB-Tastatur am Hifidelio nutzen
http://hifidelio-user.de/viewtopic.php?f=10&t=3696
Seite 1 von 4

Autor:  gigi [ 28.07.2007 21:02 ]
Betreff des Beitrags:  Beliebige USB-Tastatur am Hifidelio nutzen

Schon vor längerem habe ich ein kleines Programm geschrieben, das die Nutzung einer beliebigen USB-Tastatur am Hifidelio erlaubt.
Im Gegensatz zu dem früher veröffentlichten Kernel-Patch besteht diese Modifikation lediglich aus einem kleinen zusätzlichen Programm, dass Input-Events von der Tastatur ausliest, in das XML-Format des Fidels übersetzt und dorthin weitersendet.

Downloaden kann man das Progrämmchen hier.

Installation geht so:

In den Import-Ordner kopieren, per telnet auf den Fidel einloggen und dann das Paket auspacken und an einen geeigneten Ort kopieren, falls es nicht im Import-Ordner bleiben soll:
Code:
cd /audio/import
tar zxvf hfkey.tgz
cp hfkey /data

Anschliessend kann hfkey zum Test erstmal manuell gestartet werden:
Code:
/data/hfkey

Jetzt kann der Fidel mit einer angeschlossenen USB-Tastatur bedient werden.
Wenn alles funktioniert, hfkey mit Strg-C wieder abbrechen und dafür Sorge tragen, dass es beim nächsten Systemstart automatisch gestartet wird. Dazu in der Datei /etc/rc.d/rc.local am Ende die Zeile hinzufügen:
Code:
/data/hfkey >/dev/null &


Wer die auf dem Fidel installierten Editoren vi und joe nicht bedienen mag, kopiert die Datei nach /audio/import:
Code:
cp /etc/rc.d/rc.local /etc/rc.d/rc.local.orig
cp /etc/rc.d/rc.local /audio/import

editiert die Datei unter Windows und kopiert sie anschliessend wieder zurück:
Code:
cp /audio/import/rc.local /etc/rc.d/rc.local


Nach einem Neustart sollte jetzt der Fidel auch über Tastatur zu bedienen sein.
Die ausgepackten Dateien im Import-Ordner können jetzt natürlich gelöscht werden.

Viel Spaß damit!

Autor:  Bergi [ 28.07.2007 21:44 ]
Betreff des Beitrags: 

Cool!
Habe diese Modifikation zwar nicht ausprobiert (habe die HF-Tastatur), kann aber jedem empfehlen eine Tastatur an den HF anzuschliessen. Es erleichtert die Bedinung ungemein!

Gruss, Bergi

Autor:  Bergi [ 02.08.2007 22:50 ]
Betreff des Beitrags: 

Auch nicht gerade viel Echo hier! Hat das jemand ausprobiert? Wenn ihr wüsstet, wie genial eine Tastatur am HF ist...!

Habe nun - hoffe gigi hat nichts dagegen - obigen Artikel (fast) 1:1 ins wiki übernommen.
Gruss, Bergi

Autor:  RESISTOR [ 03.08.2007 00:48 ]
Betreff des Beitrags: 

Hab noch gigi's Keyb+Backup-Mod Kernel am laufen. Beim nächsten "recovery" :D werde ich mal vom alten Kernel auf das neue Progrämmchen umswitchen.
Eigentlich bediene ich meinen HF ja hauptsächlich nur noch über mobile Veronica's. :wink:
Habe hfkey in den Downloadbereich übernommen.

Autor:  michi2908 [ 03.08.2007 12:47 ]
Betreff des Beitrags: 

Bevor gigi nun meint, das keinen seine tolle Arbeit interessiert :) DANKE schön für ein weiteres "tuning by gigi"
Natürlich klappt es. Hat bei mir nur etwas länger gedauert bis die richtige Tastatur am Fidel war. Gestern in der elektischen Bucht einen Sofortkauf für 5 Euro getätigt und heute schon da. Ist eine kleine Delux und passt wie angegossen. Nach einem Kaltstart des Fidels läuft sie sofort los - als ob sie schon immer dazugehört hätte.
Was mir aber aufgefallen ist. Wenn ich meine USB-HDD mit disksync anhänge -> Schwupps und weg ist die Tastatur. Erst ein Neustart ( warm ) erweckt sie wieder zum Leben.

UND wie Bergi schon schreibt. Ne Tastatur am Fidel ist ne echte Wohltat.

Gruß michael

Autor:  Bergi [ 03.08.2007 12:59 ]
Betreff des Beitrags: 

schim hat geschrieben:
ohne Pizarro gibt es natürlich keine XML-Schnittstelle, an die man "Tastendrücke" schicken könnte.

Eventuell muss "hfkey" noch in ein weiteres script (das backupscript?) um nach dem beenden von backup wieder gestartet zu werden.
Gruss, Bergi

Autor:  Cenic [ 03.08.2007 19:52 ]
Betreff des Beitrags: 

Hi,

Bergi hat geschrieben:
Wenn ihr wüsstet, wie genial eine Tastatur am HF ist...!


Für die Leute mit dem HF im Wohnzimmer dürfte das einen WAF sehr nahe an Null haben... :?

Bergi hat geschrieben:
Eventuell muss "hfkey" noch in ein weiteres script (das backupscript?) um nach dem beenden von backup wieder gestartet zu werden.


Dafür wäre es aber sinnvoll, wenn es ein eigenes Start/Stop-Script gibt, statt einfach anschließend das Programm aufzurufen (was womöglich jeder User an einer anderen Stelle abgelegt hat). Und einfach rc.local aufrufen möchte ich auch nicht, weil da alles mögliche drin stehen könnte, was nur beim Booten laufen darf.

Oder man schaut sich mal an, warum das Programm eigentlich beendet wird. Da die Systemprogramme da nichts von wissen, wird es nicht von denen beendet und kann sich damit also eigentlich nur selber beenden.

Gruß,
Stefan

Autor:  Bergi [ 03.08.2007 20:07 ]
Betreff des Beitrags: 

Cenic hat geschrieben:
Für die Leute mit dem HF im Wohnzimmer dürfte das einen WAF sehr nahe an Null haben... :?


"Mein Boss" hat's durchgehen lassen und Sie benützt sie auch gerne ;-)
Es handelt sich dabei allerdings um die hifidelio Tastatur, welche natürlich farblich einigermassen abgestimmt ist, nicht um einen übergrossen, grauen Klotz...
Gruss, Bergi

Autor:  skeptiker [ 03.08.2007 21:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beliebige USB-Tastatur am Hifidelio nutzen

gigi hat geschrieben:
............einer beliebigen USB-Tastatur am Hifidelio erlaubt.


Hallo gigi,

bedeutet beliebige USB-Tastatur ein "Kabeltastatur" oder kann es auch
eine kabellose sein und der Empfänger hat USB????

Gruß
skeptiker

Autor:  Bergi [ 03.08.2007 21:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Beliebige USB-Tastatur am Hifidelio nutzen

skeptiker hat geschrieben:
bedeutet beliebige USB-Tastatur ein "Kabeltastatur" oder kann es auch eine kabellose sein und der Empfänger hat USB????

wirklich beliebig! Kabellos sollte ebenfalls gehen.
Gruss, Bergi

Autor:  gigi [ 03.08.2007 21:58 ]
Betreff des Beitrags: 

Cenic hat geschrieben:
Oder man schaut sich mal an, warum das Programm eigentlich beendet wird. Da die Systemprogramme da nichts von wissen, wird es nicht von denen beendet und kann sich damit also eigentlich nur selber beenden.

Das Problem ist vermutlich, dass es ohne pizarro keine XML-Schnittstelle gibt und der Socket nach pizarro-Neustart nicht wieder geöffnet wird.
Wer da was dran basteln will, nur zu. Mir persönlich ist das momentan nicht wichtig genug...

Autor:  Bernhard [ 06.08.2007 13:04 ]
Betreff des Beitrags:  Wie komme ich zum Bahnhof

Hallo gigi,

leider verstehe ich mal wieder garnichts.

Bei Deiner alten Version habe ich es mit Eurer Hilfe geschafft, sie zu installieren.

Jetzt habe ich ein Update ausgeführt und möchte die Tastatur wieder nutzen, habe aber noch ein paar Fragen:

Zitat:
In den Import-Ordner kopieren, per telnet auf den Fidel einloggen und dann das Paket auspacken und an einen geeigneten Ort kopieren, falls es nicht im Import-Ordner bleiben soll:
Code:
cd /audio/import
tar zxvf hfkey.tgz
cp hfkey /data



1. Wie packe ich aus?

Zitat:
Jetzt kann der Fidel mit einer angeschlossenen USB-Tastatur bedient werden.
Wenn alles funktioniert, hfkey mit Strg-C wieder abbrechen und dafür Sorge tragen, dass es beim nächsten Systemstart automatisch gestartet wird. Dazu in der Datei /etc/rc.d/rc.local am Ende die Zeile hinzufügen:
Code:
/data/hfkey >/dev/null &



2. Wie komme ich in die Datei? So wie bei DOS cd.. oder wie?

Zitat:
Wer die auf dem Fidel installierten Editoren vi und joe nicht bedienen mag, kopiert die Datei nach /audio/import:
Code:
cp /etc/rc.d/rc.local /etc/rc.d/rc.local.orig
cp /etc/rc.d/rc.local /audio/import



3. Woher weiss ich, ob ich vi oder joe mag? Wo sind die?


Zitat:
editiert die Datei unter Windows und kopiert sie anschliessend wieder zurück:
Code:
cp /audio/import/rc.local /etc/rc.d/rc.local



4. Wieso musx etwas nach Windows und zurück?

Autor:  Albitz [ 14.08.2007 08:20 ]
Betreff des Beitrags: 

Nun bin ich endlich dazu gekommen, das Programm auf meinen Hifidelio zu übertragen. Und ich kann nur sagen - es funktioniert einfach. Sehr schön. Vielen vielen Dank an den Programmierer und die gute Schritt-für-Schritt-Anleitung!
Ich kann den Hifidelio jetzt aus drei Meter Entfernung vom Sofa aus bedienen. Das ganze funktioniert mit der Funktastatur CyMotion Pro von Cherry. Da diese nicht zum Arbeiten geeignet ist, habe ich sie jetzt dem Hifidelio gesponsert.

Ein Problem bleibt: Mit der Funktastatur kann ich zwar drei Meter vom Hifidelio entfernt sitzen und neue Musikstücke auswählen, aber leider klappt dann das Entziffern der Anzeige nur noch mit Not! Da werde ich mir wohl noch das original Hermstedt Opernglas zulegen müssen. :wink:

Autor:  Peet [ 14.08.2007 09:23 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Wie komme ich zum Bahnhof

> leider verstehe ich mal wieder garnichts.

Muss man gar nicht, die Anleitung kann man fast wie eine Blackbox nutzen ... nachmachen ohne zu verstehen ;)

> 1. Wie packe ich aus?

Das macht die zweite Zeile (tar ...)

> 2. Wie komme ich in die Datei? So wie bei DOS cd.. oder wie?

Auch unter DOS kommt man mit "cd" nicht in eine Datei ... zum Verändern muss sie in einen Editor (Vi, joe oder einer unter Windows) geladen werden.

> 3. Woher weiss ich, ob ich vi oder joe mag? Wo sind die?

Ob man sie "mag" sieht man, wenn man sie nutzt. "joe" ruft man mit "joe <Dateiname>" auf, also im obigen Beispiel mit:
"joe /etc/rc.d/rc.local".

> 4. Wieso musx etwas nach Windows und zurück?

Muss ja nicht, nur wenn man die verfügbaren Linux-Editore nicht mag und es lieber mit einem Windows-Editor (z.B. Notepad) machen möchte kommt man da wohl kaum drumherum.

Autor:  Albitz [ 14.08.2007 09:47 ]
Betreff des Beitrags: 

Ich entschuldige mich hiermit für meine Ignoranz dem Bernhard gegenüber. :oops: Da ich so froh war, dass bei mir alles funktioniert hat, habe ich den Thread gar nicht nochmal gelesen... Aber so schön wie Piet hätte ich das auch nicht schreiben können!

Seite 1 von 4 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/