Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 22.06.2017 22:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 03.03.2007 19:12 
Offline

Registriert: 10.02.2005 12:59
Beiträge: 31
So liebe Freunde, ich brauche mal Rat und Hilfe. Ich möchte mir demnächst aktive Lautsprecher (ADAM Audio) zulegen. Die Eingangsempfindlichkeit dieses Lautsprechers ist regelbar. Ergo könnte ich den Fidel direkt mit dem regelbaren analogen Ausgang anschließen. Jetzt hab ich jede Menge bestes Halbwissen zu dem Thema gehört und bin ratlos. Gibt es gegenüber dem Betrieb mit einem Vorverstärker negative Einflüsse auf den Klang? Wie sind die technischen Hintergründe? Kann das jemand einfach und verständlich erklären? Ich wäre dankbar! :D

megameier


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.03.2007 22:29 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Nur zur Klarstellung:

die Aktiv-Boxen haben einen eigenen Regler zur Einstellung der Empfindlichkeit. Bedeutet das, daß die Boxen quasi ihre eigene Lautstärkeregelung haben?

Oder handelt es sich nur um eine Grundeinstellmöglichkeit, die man einmal macht, aber dann nie wieder?

Gruß Space ---

ach, und ich glaube, daß die, die Unterschiede hören, nicht so zahlreich sind ... ich vermute, Du kannst anschließen, was und wie Du magst ...

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 04.03.2007 23:38 
Offline

Registriert: 27.11.2006 09:32
Beiträge: 166
Welche Boxen hast Du denn ausgesucht und wieviel kosten die? Das würde mich interessieren.

Ich habe deren Technologieerklärungen gelesen:
http://www.adam-audio.com/hifi/deutsch/index.htm
Finde ich recht interessant. Wurde auch schon von Fachzeitschriften gelobt. Hat die jemand schon mal gehört?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.2007 17:53 
Offline

Registriert: 10.02.2005 12:59
Beiträge: 31
Ich habe mir die Compact aus der HiFi Serie ausgesucht. Gehört habe ich sie auch schon, allerding nur im Laden und nicht zu Hause - das mache ich demnächst. Der Listenpreis liegt bei ca. 3000,- Euro, ich will meinen Technikpark eindampfen und damit einen Teil refinanzieren.
@spacesson - die Adam hat eine Lautstärkeregelung, wird mit einem kleinen Schraubenzieher an der Rückseite des Lautsprechers eingestellt.
Ich betrachte das eher als Grundeinstellung. Wenn ich recht informiert bin kann ich am variablen Ausgang des Fidel um -20db herunterregeln. Ich denke das ich damit meine Abhörlautstärke von laut bis leise abdecken kann. (Berliner Altbauwohnung) Mein Radio kommt an den analogen Eingang, im Aufnahmemodus liegt das Signal am Ausgang an. (Ist auf Dauer nicht gut für die Tonköpfe :D ) Somit spare ich auch noch den Vorverstärker, da ich dann keine anderen Quellgeräte mehr habe - das zumindest war die Idee. Jetzt habe ich jede Menge von Ausgangswiederstand und Kapazität gehört ohne so richtig zu kapieren worum es geht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.03.2007 19:34 
Offline
Moderator

Registriert: 27.01.2005 21:11
Beiträge: 2436
megameier hat geschrieben:
Wenn ich recht informiert bin kann ich am variablen Ausgang des Fidel um -20db herunterregeln. Ich denke das ich damit meine Abhörlautstärke von laut bis leise abdecken kann.

Ich habe selbst keine Erfahrung mit dem "regelbaren" Ausgang des Fidels. Ich denke aber, dass er eben *nicht* zur Lautstärkeregelung gedacht ist. Zum einen ist der Regelbereich zu klein, zum anderen sind die Abstufungen (speziell in Richtung "leise") viel zu grob.
Dass die Ausgangsimpedanz zur direkten Ansteuerung einer Endstufe evtl. zu hoch ist (und somit klangverschlechternd wirken kann), dürfte da vielleicht noch das kleinste Problem sein.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.03.2007 01:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.03.2005 16:48
Beiträge: 36
Wohnort: Greifswald
Hi,

bei 3000,- EUR - Lautsprechern oder auch, wenn sie nur 1000,- EUR kosten würden, würde ich grundsätzlich einen Hifi-Vorverstärker empfehlen.

Du könntest allerdings vorerst die Lautstärkeregelung des Hifidelios nutzen und währenddessen auf einen guten Vorverstärker sparen. So kannst du dir zweimal eine Freude machen.


lanale


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.03.2007 21:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
ähm ...

ich muß sagen, daß ich nun eigentlich irgendwie nix mehr verstehe.

In meinen Augen sind Aktivboxen ein Typ Boxen, die ich direkt an eine Audioquelle mit normalem Pegel anschließe. Das kann nach meiner Vorstellung ein CD-Player, ein Tapedeck, etc .. sein.
Also wären die Pegel exakt dieselben, die ein Vollverstärker als Eingangssignal benötigt.

Daß die Pegel an dieser Box nun per Schraubendreher regelbar sind, bedeutet für mich nach einigem Nachdenken nur, daß man so auf etwas zu laute Quellen reagieren kann. ... also könnte man den Hifidelio ohne Probleme anschließen. Den Analogpegel kann man doch nur "runterregeln" - was zur Folge hätte, daß die Musiklautstärke abnehmen würde.

Ich verstehe also nun nicht mehr, was genau die Frage war - und einen Vorverstärker würde ich für schädlich halten ... ???

Fragen über Fragen ...

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2007 00:42 
Offline

Registriert: 10.02.2005 12:59
Beiträge: 31
Ja genauso ist es gedacht. Man kann den Hifidelio ohne Probleme anschließen,
habe ich beim Händler auch schon ausprobiert. Wenn ich verschiedene Einwürfe richtig verstanden habe, gibt es qualitativ große Unterschiede bei den regelbaren Ausgängen von HiFi Geräten und somit ist das herunterregeln der Lautsärke am Hifidelio eventuell nicht die Beste Lösung. Bedeuted das, man sollte die Lautstärkeregelung am HF auf 20 stellen und die Lautstärke über einen Vorverstärker regeln? Ist die Lautstärkeregelung am HF akzebtabel und der Vorverstärker ein überflüssiges Ding im Signalweg? Desweiteren sollten die Signalkabel bestimmte Längen nicht überschreiten da das, wenn die Kabel eine bestimmte (hohe?) Kapazität haben, die Höhen beschneiden wird. Das sind die Aussagen mit denen ich konfrontiert wurde. Ich verstehe die technischen Hintergründe nicht so richtig.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.03.2007 06:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Hi megameier, und guten Morgen nebenbei ...

Ok, hab also doch das richtige verstanden - und nun auch die Fragestellung ...
Ich glaube, die Fragen die Du Dir stellst, haben relativ wenig Relevanz - und wenn, dann zeigt ein echter Blindtest Unterschiede auf.
Ich persönlich würde das einfach mal mit anspruchsvoller Musik testen, zb Klassik, bei der ja auch viele sehr leise Passagen drin sind.
Ich vermute, die Qualität ist mehr als ausreichend. All die Diskussionen um beschnittene Höhen, etc gehören nach meiner persönlichen Meinung eher zum Thema voodoo - Du hast ja schon sehr coole Boxen, und ich glaube, damit hast Du bereits das beste für den perfekten Musikgenuß bei Dir zu Hause getan. Ob die Kabel rot oder grün lackiert sind, oder die Kabel Handgewickelt und mit Gänsefeder entstaubt sind, ist mir dabei egal.
Das ist jetzt ein wenig drastisch dargestellt - und spiegelt nur meine Meinung wieder - aber ich würde das Abo der Musikzeitschriften beenden, und die Zeit lieber mit dem Hören guter Musik verbringen ...

;-)

Space

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Auf den Wandler kommt es an.
BeitragVerfasst: 20.03.2007 12:06 
Offline

Registriert: 14.03.2007 15:13
Beiträge: 6
Hallo . Als aller erstes MUSIK ist SUBJEKTIV!!!!
Ich habe das Glück eine Anlage mein eigen zu nennen die ohne Übertreibung echt Satt klingt.
Audio Innovations Röhrenvollverstärker mit Mullard Bestückung , audioplan kontrast Boxen.....etc.
Obendrein befinden sich in meinem Bekanntenkreis noch Leute die noch mehr Geld für Ihre Anlage raushauen....So hatte ich die Möglichkeit mehrere verschiedene D/A Wandler Probezuhören.
Fazit: Manche wie der Cayin D/A RöhrenWandler bringen keinen preisrelevanten Hörunterschied.
Anders hingegen der von Revox. In Verbindung mit einem Optischen Kabel läßt der den Hifidelio in Sphären abheben die man vorher nicht für möglich gehalten hätte. Er wandelt in 6x20bit chips
Nur damit wir uns nicht falschverstehen son Wandler kost locker zwischen 750 und 1500 euronen
Bei mehr fragen einfach mailen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.03.2007 13:08 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 27.02.2005 13:05
Beiträge: 1194
beate hat geschrieben:
Anders hingegen der von Revox.

Dachte immer, ich kenne alle Produkte von Revox. Wie heißt denn der Wandler?

_________________
hifi war gestern, hifidelio ist heute!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Auf den Wandler kommt es an.
BeitragVerfasst: 20.03.2007 15:03 
Offline
Godfather of Hifidelio
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2005 12:45
Beiträge: 2040
Wohnort: Rheinhessen
beate hat geschrieben:
Hallo . Als aller erstes MUSIK ist SUBJEKTIV!!!!

Stimmt:
Wikipedia hat geschrieben:
Im Vergleich der technischen Daten ihren halbleiterbasierten Konkurrenten hoffnungslos unterlegen, erzielen Röhrenverstärker bei subjektiver Bewertung ihrer klanglichen Eigenschaften häufig bessere Ergebnisse. Von manchen Kritikern wird dies allerdings beim heutigen Stand der Halbleitertechnik als reine Einbildung der Hörer oder als eine "angenehme Verfälschung" des Klangs bezeichnet, für den angenehmen Klang seien die Hersteller von Musikaufnahmen, nicht die Hersteller der Abspielgeräte verantwortlich. Letztere sollten möglichst neutral sein.

;)

_________________
Verallgemeinerungen sind generell schlecht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Der Wandler
BeitragVerfasst: 21.03.2007 21:39 
Offline

Registriert: 14.03.2007 15:13
Beiträge: 6
Der Wandler ist in dem Fall nicht nur ein Wandler sondern kommt als 5.1 Vorstufen/Wandler mix daher. Heißt Elegance S20.Kost 1500. Hat 2coax und 2 spif Eingänge.Läßt sich auf Stereo Schalten und ist somit auch als ganz normaler Wandler einzusetzten.(mit eben mehr als nur einem Eingang.)
Davon mal ab auch als 4.0 system mit kleinen Revoxboxen hinten ein echter Traum. Bildet hinten ein vollwertiges Stereobild wohlgemerkt hinten.Sowie rechts und links.Echt Hammer.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.03.2007 17:10 
Offline

Registriert: 14.03.2007 15:13
Beiträge: 6
Und das Zitat von Wikipedia halte ich gelinde gesagt für groben physikalischen Unsinn.
Das hieße ja im Umkehrschluß das Halbleiterverstärker gleich klingen würden.
Na dann warum einen Krell 50.000€ wenns auch der Einsteiger von Sony oder so für 250€ tut.
Wenn ich das eher gewußt hätte , hätte ich eine menge Geld gespart.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.03.2007 17:24 
Offline
Godfather of Hifidelio
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2005 12:45
Beiträge: 2040
Wohnort: Rheinhessen
Meiner Meinung nach ist der Verstärker tatsächlich das am wenigsten klangbildende Element der Kette, jedenfalls ein halbwegs ordentlicher Transistorverstärker (ein Röhrenverstärker ändert/färbt den Klang allerdings). Ich würde daher niemals so viel Geld für einen Verstärker ausgeben.

_________________
Verallgemeinerungen sind generell schlecht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de