Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 20.10.2017 17:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 31.08.2005 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2005 22:09
Beiträge: 147
Wohnort: Wien
Das Thema und der Titel wurden von "halsband" am Dezember 14, 2006 redaktionell bearbeitet.

Hi,

kann es sein, dass der Fidel bass-lastige Songs verzerrt an den Verstärker weitergibt? Bei Songs von Joss Stone, 50 Cents, etc. kann ich deutliche Verzerrungen wahrnehmen (Kratzen in den Hochtönern) und zwar egal ob der Verstärker digital oder analog vom Fidel angesteuert wird. Um einen Defekt am Verstärker vorerst auszuschliessen habe ich via Apple Airport Express und iTunes die (bit)gleichen Songs abgespielt. Am gleichen Eingang des Verstärkers und sowohl digital als auch analog. Zusätzlich habe ich noch mein Powerbook über den analogen Ausgang am Verstärker angeschlossen und die gleichen Songs abgespielt. Result: Keine Verzerrungen mehr hörbar.
Kann das jemand nachvollziehen?

/Blechkiste


Zuletzt geändert von blechkiste am 05.09.2005 21:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.09.2005 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2005 22:09
Beiträge: 147
Wohnort: Wien
Hallo Leute,

da ich momentan leider erkältet bin habe ich den Nachmittag mit diversen Tests verbracht und dabei erstaunliches festgestellt:

Testumgebung

- Apple Powerbook G4 12" mit iTunes 4.9
- Fidel mit Software Version 2.1 (nix Beta)
- Bose Lifestyle 28 II System
- Song: "Let's get retarded" aus dem Album "Elephunk" von den Black Eyed Peas (nach ca 30 Sekunden setzt das Schlagzeug ein)

Tests

Alle Tests wurden mit folgenden Verbindungsarten zwischen Fidel & Bose durchgeführt:
- analog
- digital über Coax
- digital über Glasfaser

1. Original CD der BEP auf Fidel abgespielt -> OK
2. Original CD auf Bose abgespielt -> OK
3. Original auf Kissmac Player (Quervergleich) via Coax and Bose verbunden -> OK

4. Song auf Fidel von CD importiert, Kodierung MP3 "höher", auf Fidel abgespielt -> OK
5. Song auf PB von CD importiert, Kodierung AAC "Hohe Qualität" (128 kBit/s), auf PB abgespielt (analog an Bose angeschlossen) -> OK
6. Song auf PB von CD importiert, Kodierung AAC "Hohe Qualität" (128 kBit/s), im Fidel importiert und abgespielt -> NOK (knistern bei Bass)
7. Song auf PB von CD importiert, Kodierung AAC 160 kBit/s, im Fidel importiert und abgespielt -> NOK (knistern bei Bass)
8. Song auf PB von CD importiert, Kodierung AAC 192 kBit/s, im Fidel importiert und abgespielt -> NOK (knistern bei Bass)
7. Song auf PB von CD importiert, Kodierung MP3 128 kBit/s, im Fidel importiert und abgespielt -> OK
8. Song auf PB von CD importiert, Kodierung MP3 160 kBit/s, im Fidel importiert und abgespielt -> OK
9. Song auf PB von CD importiert, Kodierung MP3 192 kBit/s, im Fidel importiert und abgespielt -> OK
10. Song auf iTunes gekauft dannach durch den "scrubber" laufengelassen um "gewisse" Beschränkungen zu umgehen, Kodierung ist AAC 128 kBit/s (bekommt man nur in dieser Qualität vom Store), im Fidel importiert und abgespielt -> NOK (knistern bei Bass)

Temporäre Schlussfolgerung

Es gibt offensichtlich Probleme beim Abspielen von AAC files auf dem Fidel. Ob nun diese Probleme bereits in iTunes auf dem PB sind (eventuell übersteuert) oder erst beim decodieren auf dem Fidel (beim Abspielen) passieren, kann ich mangels Wissens und geeigneter Testinstrumente nicht nachvollziehen. Tatsache aber ist: Ich habe eine Menge an AAC codierter Musik auf dem Fidel und habe keine Absichten diese Musik in MP3 zu kodieren.
Was nun?

/blechkiste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Knistern beim Bass
BeitragVerfasst: 05.09.2005 12:24 
Offline

Registriert: 06.08.2005 15:37
Beiträge: 42
Wohnort: München
Hallo, habe den selben Effekt auch beim im Apple Store erworbenen BEP: Monkey Businnes, Faithless: Best of, Patrice: Nile, Fettes Brot: Am Wasser gebaut. Teilweise schafft es nicht mal der ipod (20GB) die Songs unverzerrt wiederzugeben!
tribar!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2005 14:08 
Offline

Registriert: 08.02.2005 12:11
Beiträge: 134
Hi...

meine "unwissende" Meinung dazu: Übersteuerung beim Rückwandeln von MP4->PCM-Samples. Bei MP3 gibt es ähnliche Probleme wie man mit WinAmp und dem Shibatch (denke ich)-MP3-Plugin sehen kann.

Der Grund liegt in der verlustbehafteten Wandlung, wo nicht 100% sicher gestellt ist, dass der Pegel nach PCM->MP3/4->PCM identisch ist. Songs die im Original bis zu 0db ausgesteuert sind, können nach der Rückwandlung für ein paar Samples +0.5 bis 2 db haben. Das Shibatch-Plugin zeigt das unter Windows gut an, indem es die Wiedergabelautstärke für den Rest der Wiedergabe absenkt und der Wert der Absenkung sowie die Anzahl der Samples über 0 db im Plugin angezeigt werden.

Eine Absenkung um 6dB wie Musikuss vorschlug funktioniert nur, wenn dies wie bei MP3GAIN auf den MPG-Frames gemacht wird (1.5dB Steps möglich). Eine Absenkung auf den schon generierten PCM-Samples bringt gar nicht, denn da ist ja der "Overflow schon passiert".

@Blechkiste: Lass mal über deine kritischen Songs MP3GAIN (gibt auch ein MP4GAIN) laufen und probiere es nochmals. Wenn es jetzt weg ist, dann liegt es, wie oben beschrieben, an der Umwandlung MP4->PCM,

Gruß,

Gerd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2005 21:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 08.04.2005 22:09
Beiträge: 147
Wohnort: Wien
Hallo MrWGT,

von wegen "unwissend"! Dein Tip war goldrichtig.
Da ich einen Mac besitze, habe ich mir AACgain resp. MacMP3gain heruntergeladen (http://www.hydrogenaudio.org/forums/index.php?act=Attach&type=post&id=1461, http://homepage.mac.com/beryrinaldo/AudioTron/MacMP3Gain/).

Dannach habe ich "Candy Shop" von 50 Cents auf 89db heruntergeregelt und im Fidel importiert. -> kein Knistern/Clippen hörbar.
Der Song ist dannach sehr viel leiser als normal. Ich denke mal, dass die 89db Schritt für Schritt erhöht werden können bis zu dem Punkt wo das Clipping wieder einsetzt.

Frage @ Musikuss: Wäre es nicht möglich (bitte, bitte, bitte!) eine gain-control Funktion in den Fidel zu integrieren? Demnach würde der Benutzer vor dem importieren der Songs gefragt, ob und auf wieviel die gain heruntergeregelt werden soll?

/Blechkiste


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2005 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
macht der pro das nicht mit seiner dynamischen lautstärken anpassung?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2005 23:27 
Offline

Registriert: 08.02.2005 12:11
Beiträge: 134
Hi...
blechkiste hat geschrieben:
Hallo MrWGT,

von wegen "unwissend"! Dein Tip war goldrichtig.
...
Tnx für das Lob... :oops:

Ich encode meine Musik prinzipiell am PC und lasse stehts vor dem Import in den HF MP3GAIN mit Albumanpassung darüber laufen. Ich habe immer 89 dB eingestellt, da dies die Voreinstellung ist. Wenn du dir mal die Threads im Hydrogenaudio-Forum zu Gemüte führst, dann wirst du auch mehr oder weniger den Grund dafür lesen/sehen. Hier nur ein paar kurze Schnipsel aus meinen Kopf...

1) CDs kurz nach der CD-Einführung Anfang der 80er sind nur schlecht ausgesteuert. Die Toning. scheuen die 0dB
2) CDs aus den Jahren 86-90 sollen angeblich die "am Besten klingenden" sein was Pegel und Dynamik angeht. Importiere mal eine CD aus diesem Zeitraum im PC und mache ein MP3Gain. Die CDs sind fast alle um die 89dB herum gemastert. Die geringe Lautstärke läßt "viel" Platz für Drums usw. (denke das nennt sich Headroom).
3) Neuere CDs sind lauter gemixt auf Kosten der Dynamik (= Kompression). Daher klingen u.a. angeblich neuere CDs als "Einheitsbrei" gleichmäßig laut. Schön aufbereitet fürs Radio (= geringe Dynamik), aber Bassdrums in der Dynamik gekappt.

Tja... und bei (3): Je mehr du die Dynamik komprimierst, desto mehr kannst du an die 0dB "rangehen", d.h. mehr Stellen des Liedes sind nahe an 0dB verglichen mit "alten" CDs. Daher kann das MP3/4->PCM-Wandlungsproblem öfters auftreten und damit dir auffallen.

Genug gequasselt...

Gruß,

Gerd

PS: Wenn du deine Musiksammlung am Mac wandelts und alle mit MP3-Gain mit Albumanpassung absenkst, dann brauchts du den Lautstärkeregler deiner Stereoanlage deutlich weniger bemühen als jetzt. :)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.09.2005 23:29 
Offline

Registriert: 08.02.2005 12:11
Beiträge: 134
Hi...
Ta Lun hat geschrieben:
macht der pro das nicht mit seiner dynamischen lautstärken anpassung?
ich bin ja kein Entwickler, aber ich denke, dass die Anpassung erst auf den PCM-Samples erfolgt und nicht auf den MP3/4-Frames. Denn für die PCM-Samples mußt du den entsprechenden Quellcode nur einmal schreiben, jedoch am Decoder (MP3, MP4, Ogg, usw.) mußt du es jedesmal machen.

Gruß,

Gerd


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 06.09.2005 08:55 
Offline
Godfather of Hifidelio
Benutzeravatar

Registriert: 03.02.2005 12:45
Beiträge: 2040
Wohnort: Rheinhessen
MrWGT hat geschrieben:
Hi...
Ta Lun hat geschrieben:
macht der pro das nicht mit seiner dynamischen lautstärken anpassung?
ich bin ja kein Entwickler, aber ich denke, dass die Anpassung erst auf den PCM-Samples erfolgt und nicht auf den MP3/4-Frames. Denn für die PCM-Samples mußt du den entsprechenden Quellcode nur einmal schreiben, jedoch am Decoder (MP3, MP4, Ogg, usw.) mußt du es jedesmal machen.

Stimmt! (wie offenbar auch der Rest)

"Ich bin ja kein Entwickler" ... *lol*

Mir gehen diese Dauer-0dB-CDs auch voll auf die Nerven. Und die Beobachtung aus den verschiedenen CD-Epochen habe ich auch gemacht. Meine am besten klingenden CDs sind tatsächlich aus Ende 80er/Anfang 90er:

- the The: Mindbomb
- Sade (eigentlich alle)
- Yello: Baby
- Depeche Mode: Violator

Ganz furchtbar klingen zB Britney Spears und Backstreet Boys (selbe Schmiede), dabei hatte ich mir letztere (Millenium) mal gekauft, weil ich dachte, dort sei dermaßen viel Geld da, das sei eine perfekte, fantastische Produktion. Was für eine riesen Enttäuschung!

Die MI schafft es wirklich noch, einem den Musikgenuss in jeder Hinsicht zu vermiesen - pervers!

Ob wir da was machen können/wollen, kann ich nicht sagen, da der betreffende Enwickler im Urlaub und die Entscheider auf der IFA sind.

_________________
Verallgemeinerungen sind generell schlecht.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de