Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 12.12.2017 19:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Brauche Hilfe
BeitragVerfasst: 20.02.2011 21:20 
Offline

Registriert: 20.02.2011 21:10
Beiträge: 5
Ich kaufte am 5. Feb hier im Forum einen 160 GB Hifidelio
von Forumuser " marius 2307 "
Habe bis jetzt noch keine Ware, und keine Antwort auf meine email bekommen.
Sollte diesen User wer persönlich kennen, bitte pn an mich.
Danke!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2011 00:26 
Offline

Registriert: 10.01.2011 19:26
Beiträge: 20
Wohnort: Bremen
Wow! Das ist echt übel! Ich wünsche Dir Glück!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.02.2011 09:15 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29.03.2005 17:14
Beiträge: 467
Wohnort: 91077 Neunkirchen
Und Geld aber schon hingeschickt? Also Verdacht auf Betrug?

Oder "nur" Verdacht, dass er es sich anders überlegt hat und ihn Dir nicht verkaufen will?

Im ersten Fall ab zu Polizei! Wie lang müssen die Provider die IP speichern?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2011 00:16 
Offline

Registriert: 20.02.2011 21:10
Beiträge: 5
Geld wurde am 9. von mir überwiesen.
Und seit dem gibt es keine Antworten auf meine email.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Brauche Hilfe
BeitragVerfasst: 22.02.2011 13:20 
Offline

Registriert: 04.02.2009 23:59
Beiträge: 295
norbi hat geschrieben:
Sollte diesen User wer persönlich kennen, bitte pn an mich.

Extremst unwahrscheinlich!

Der hat genau 2 Beiträge geschrieben und beide zum Fidel-Verkauf, angemeldet auch erst zu genau diesem Datum!
Ist also im Prinzip gar kein "Foren-User" und ich hoffe doch mal, Du hast seine Adresse, wenn Du einem mit sonst Null-Beiträgen Kohle überweist?
Dann Telefon-Nr. suchen und anrufen, noch kann es ja nur ein Schlamper sein?
Ich sach mal so:
am 5. überwiesen erscheint bei ihm je nach Bank erst am 9. auf dem Kontoauszug und Hermes braucht übers Wochenende auch mal 5 Tage, wären dann 8 Tage die er geschlampert hat, kann vorkommen.

Ohne Adresse heißt es aber so schnell wie möglich handeln, google mal nach dem Kontoinhaber und wenn mit Vor- und Nachnahmen, versuch den ausfindig zu machen über Umkreissuche beim Ort der Bank (falls er nicht gerade "Thomas Schmidt" heißt). Bringt das nichts positives zu Tage, Strafanzeige stellen!

Wenn einer ne Mailadresse ali_kebabra@hotmail.de zum Verkauf angibt und nach sage und schreibe 5 Monaten denn mal die Frage nach der Farbe beantwortet, befürchte ich allerdings, wirst Du die Knete abschreiben können!

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=sUt99pWvXZE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2011 16:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
Wenn es eine Überweisung zu einer deutschen Bank handelt hast Du evtl. Möglichkeiten. Ich würde auf jedenfall eine Frist setzen und dann eine Anzeige machen, wenn ich kene Reaktion erhalten habe.
Du mußt halt überlegen was Du bereit bist an Zeit und Geld zu investieren, da Du da wohl nicht um einen Anwalt rum kommen wirst.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.02.2011 21:34 
Offline

Registriert: 20.02.2011 21:10
Beiträge: 5
Blöderweise habe ich nicht die genaue Adresse.
Ich weiß nur in Hannover, und seinen Namen habe ich auch.
Hannover ist 600 Km von mir entfernt.
Wenn diese Woche nichts mehr kommt, mache ich zumindest eine Online-Anzeige.
Ich danke euch aber schon mal für die Antworten.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2011 09:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
du brauchst doch keine Adresse.
du kennst Seine Bankverbindung....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2011 11:00 
Offline

Registriert: 04.02.2009 23:59
Beiträge: 295
Ta Lun hat geschrieben:
du brauchst doch keine Adresse.
du kennst Seine Bankverbindung....

Naja, über die Bankverbindung die Tel.Nr. rausbekommen ist nicht ganz einfach, die wäre aber sinnvoll vor einer Anzeige, es gehen ja manchmal auch Pakete bei der Post verloren!
Ad 1 würde das dann Gegenanzeige wegen Verleumdung ermöglichen oder könnte ad 2 dazu führen, dass der Staatsanwalt erst gar keine Ermittlungen einleitet.
Vor Strafanzeige wäre da zumindest ein Einschreiben-Rückschein mit Versandaufforderung inkl. Fristsetzung geboten. Entweder nimmt er es an und ist damit dann nachweislich informiert, dass der Fidel nicht ankam oder aber es geht nach 7 Tagen zurück und er ist damit dann nachweislich nichtmehr erreichbar, in beiden Fällen hat der Staatsanwalt dann auch was greifbares. So aber existiert ja nichtmal eine Vereinbarung, in welchem Zeitraum er den Fidel verschicken muss und es bleiben ihm Tausend Ausreden, warum er es bislang nicht tat oder das Geld nicht rückerstattet hat. Der Verdacht des Betruges ist da ziemlich dünn, allerdings ohne verifizierte Adresse ein Einschreiben auch nicht ganz einfach.

Wobei, zugegeben, wenn er auf Mails nicht antwortet plus die ganze Nummer hier mit 5 Monaten für die Farbe, ...? :roll: Da stellt sich dann die Frage, ob das Konto überhaupt sein eigenes ist?

Google spuckt übrigens unter "marius2307" auch einen Ebay-Verkäufer aus Hannover aus, evtl. lässt sich dort über Bewertungen > Verkäufer/Käufer die Adresse ermitteln?

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=sUt99pWvXZE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2011 14:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
also wir machen das ganz kurz.

1.) zuordnung von Email, TelNummern und Bank ist nicht möglich, da nicht umbedingt richtig sein muß.
2.) Irgendjemand hat von Dir Geld erhalten welches ihm nicht zu steht.
3.) Das Bekommst Du über Deine Bank bzw. über eine Anzeige wieder, wenn Du glück hast.

Mehr Möglichkeiten hast Du nicht je länger Du Zeit verstreichen läßt um so schwieriger wird es für Dich.
Jetzt aufgund von irgendwelchen Nicks auf echte Daten zu hoffen bringt nichts.

Ich würde das über meinen Anwalt regeln und wenn der "Betrüger" ermittelt werden kann, bezahlt der auch die Rechnung von meinem Anwalt.....


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2011 14:51 
Offline

Registriert: 04.02.2009 23:59
Beiträge: 295
Ta Lun hat geschrieben:
Ich würde das über meinen Anwalt regeln und wenn der "Betrüger" ermittelt werden kann, bezahlt der auch die Rechnung von meinem Anwalt.....

Das eben nicht!
Dazu müsste der "Betrüger" rechtskräftig verurteilt werden und dazu widerum erst auf "stur" schalten, wenn man ihn verbindlich auffordert den Fidel oder die Kohle raus zu rücken!
Solange man keinen Kontakt aufgenommen hat, kann er das ja einfach "vergessen" haben und dann ist der Anwalt persönliches Vergnügen des Käufers.
Ergo Fidel oder Geld zurück, dafür dann aber mehr als der Fidel gekostet hat an den Anwalt überweisen.

Anderes Szenario: der Typ ist pleite, dann gibt's weder Fidel noch Kohle, dafür aber zusätzlich noch die Anwaltskosten!

Deswegen würde ich den Anwalt nur empfehlen, wenn man eine Rechtschutzversicherung ohne Selbstbeteiligung hat. Ansonsten versuchen die Adresse selbst zu ermitteln und nachweisbar Frist zur Lieferung oder Rückzahlung setzen. Es könnte ja tatsächlich entschuldbare Gründe haben, z.B. der betreffende Kontoauszug ging auf dem Postweg verloren, das Paket ging verloren oder sonstwas, dass der Verkäufer gar nicht weiß dass das Geld einging oder der Fidel nicht ankam und zusätzlich nutzt er die alte Email gar nichtmehr? Wie gesagt, ich glaubs auch nicht, aber deswegen ist eben die Fristsetzung Pflicht bevor man einen Anwalt einschaltet oder Anzeige erstattet!

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=sUt99pWvXZE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2011 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2006 11:32
Beiträge: 859
Wohnort: 49°26'51.46"N - 8°59'49.06"E
Hi

ich hatte mal vor Jahren einen ähnlichen Fall, und kann dazu nur das Statement der wirklich hilfsbereiten Polizei wiedergeben.
In vielen Fällen bleibt man auf seinem Schaden sitzen, da bei solchen Leuten meist nichts zu holen ist. Man kann mit seiner Anzeige lediglich eine Strafverfolgung einleiten. Eine Privatklage um sein Geld wieder zu bekommen macht je nach Wert und Konstellation leider meist keinen Sinn.
Mein Kandidat hatte seine Playstation gleich mehreren Leuten vertickt und war, seit kurzer Zeit auf Bewährung auf freiem Fuß!

BYe André

_________________
Hifidelio Pro 500GB
JBL DSC1000
http://www.gugau.net/html/hifidelio_helper.html
http://www.gugau.net/Beta/HF_Tuner.exe
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie ruhig behalten, ich brauche sie nicht mehr, ich habe noch genug davon.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.02.2011 21:17 
Offline
Moderator

Registriert: 27.01.2005 21:11
Beiträge: 2436
Pleite ist der bestimmt nicht, höchstens ein Gnadenloser Schlamper oder Möchtegern-Betrüger.
Zum Verkäufer bei ebay passt ja nicht nur der gleiche Nick, sondern auch Standort (Hannover), früherer Mitgliedsname (ali_kebabra) sowie sein Interessengebiet. Er hat dort vor ein paar Monaten auch Nubert Boxen vertickt (für die er sich laut Hifi-Forum 2 Jahre zuvor interessiert hatte).
Gerade erst hat er sich (vom Fidel-Geld?) ein gebrauchtes iPhone 3G ersteigert...
Ich denke, mit den Informationen aus ebay und zusammen mit der Bankverbindung kann man den Typ schon irgendwie ausfindig machen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2011 01:31 
Offline

Registriert: 20.02.2011 21:10
Beiträge: 5
Eine gute Nachricht!

Das Gerät ist heute ganz unerwartet angekommen.
Ist aber schon etwas kommisch, daß meine emailanfragen, und besonders die Androhung einer Anzeige nicht beantwortet wurden.
Na ja, ist noch mal gut gegangen.

Vielen Dank für eure Unterstützung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.02.2011 20:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Tipp zum Abschluß:

Vertrauen ist meist so schlecht nicht - nur sollte man ggf. etwas mehr in der Hand haben, als eine email.

Mein Vorgehen ist meistens, zuerst Kontakt herstellen, und kommunizieren.

Noch vor kurzem hatte ich ein Laptop auf ebay ersteigert - und per Überweisung bezahlt (Immerhin 800 euronen). Angeblich ein "Demo"-Gerät.

Naja, es stank tierisch nach Rauch, der Win-Lizenzaufkleber war teilweise unleserlich, die Backupmedien konnten nicht mehr erstellt werden, und Kratzer hatte das Gerät auch, zwar leichte, aber laut Beschreibung war es "frei davon".

Was machen? Rücknahme war ausdrücklich ausgeschlossen ...

Ich hab dem Verkäufer (der allerdings sehr schnell auf Mails reagierte) geschrieben, dass ich ein, bzw vier Probleme habe ...
Und er hat es zurückgenommen, und das Geld auch voll zurücküberwiesen. Nur die 4,10 für Porto hab ich draufgezahlt.

Fazit:
Echte Betrüger machen eher andere Dinge über Western Union, etc.
... aber eine Adresse sollte man schon haben. ;-)

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de