Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 23.06.2017 00:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2006 22:59 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Umstrittene Musiksite Allofmp3 geht in die Offensive

http://www.heise.de/newsticker/meldung/print/79661

Zitat: hat geschrieben:
"Der Konflikt um den russischen Musikdownload-Anbieter Allofmp3.com erreichte eine neue Stufe der Eskalation. So erklärten die Betreiber der Download-Plattform, es sei die Schuld der Plattenfirmen, dass Künstler kein Geld mit den Allofmp3-Downloads verdienten. Gleichzeitig gab der Kreditkartenanbieter VISA laut International Herald Tribune[1] bekannt, die Zusammenarbeit mit Allofmp3 wegen der Urheberrechtsproblematik einzustellen.

..."


weiterlesen hier

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.10.2006 23:01 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Ministerpräsidenten beschließen Rundfunkgebühr für Computer

http://www.heise.de/newsticker/meldung/79755

Zitat: hat geschrieben:
"Trotz zahlreicher Proteste haben die Ministerpräsidenten der Länder am heutigen Donnerstag die Einführung einer Rundfunkgebühr für Internet-fähige Computer und Mobiltelefone beschlossen. Die Gebühr soll ab dem 1. Januar 2007 erhoben werden und 5,52 Euro pro Monat betragen. Privathaushalte müssen die Gebühr entrichten, wenn noch kein Radio oder Fernsehgerät angemeldet wurde.

... "

weiterlesen hier

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.11.2006 14:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Die Tage von Allofmp3.com scheinen gezählt.

http://www.heise.de/newsticker/meldung/81655

Zitat hat geschrieben:
Ausdrücklich erwähnt wird in einer Mitteilung (PDF-Datei) der United States Trade Representative Susan Schwab das Musikangebot von Allofmp3.com. Russland hat sich verpflichtet, gegen dieses und andere Web-Angebote vorzugehen, das heißt Ermittlungen und Strafverfahren gegen Unternehmen zu ermöglichen, die illegal Copyright-geschützte Werke über das Internet vertreiben. Das russische Parlament soll bis zum 1. Juni 2007 die russischen Gesetze derart ergänzen, dass sie die Bestimmungen des WIPO-Abkommens von 1996 umsetzen.

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.12.2006 00:43 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Wissenschaftler warnt vor Windows Vista

DRM außer Kontrolle


http://www.golem.de/print.php?a=49655
Golem.de hat geschrieben:
Peter Gutmann, Experte für IT-Sicherheit und digitale Bildverarbeitung, warnt in einem online veröffentlichten Artikel vor den schädlichen Nebenwirkungen von Windows Vista. Die dort eingebaute DRM-Technik namens "Vista Content Protection" könne Microsoft ein Monopol bei der Verwertung von digitalen Medien auf dem PC verschaffen. Zusätzlich bestehe das Risiko, dass Menschenleben gefährdet werden.

Seit einigen Tagen sorgt im Internet ein Artikel über Windows Vistas Schutzmechanismen für digitale Inhalte für Furore, den der Sicherheitsexperte Peter Gutmann, Wissenschaftler an der Universität von Auckland in Neuseeland, online gestellt hat. Gutmann hat die technische Spezifikation für Vistas DRM-System (Vista Content Protection), Informationen von Grafikkarten-Herstellern und Gespräche mit Insidern im Hinblick auf die Konsequenzen für Produzenten und Nutzer von digitalen Inhalten ausgewertet. Sein Fazit ist verheerend für Microsoft und Hardware- wie Software-Hersteller: "Die Vista-Spezifikation zum Schutz digitaler Inhalte ist womöglich die längste Selbstmordankündigung der Geschichte."

...



Der Originaltext: (mit freundlicher Genehmigung des Autors hier komplett, nochmals Danke!)

Nachtrag: nicht mehr ganz komplett, weil einfach zu lang ... ;-)

http://www.cs.auckland.ac.nz/~pgut001/p ... a_cost.txt
Zitat:
A Cost Analysis of Windows Vista Content Protection
===================================================

Peter Gutmann, pgut001@cs.auckland.ac.nz
http://www.cs.auckland.ac.nz/~pgut001/p ... a_cost.txt
Last updated 28 December 2006

Executive Summary
-----------------

Windows Vista includes an extensive reworking of core OS elements in order to
provide content protection for so-called "premium content", typically HD data
from Blu-Ray and HD-DVD sources. Providing this protection incurs
considerable costs in terms of system performance, system stability, technical
support overhead, and hardware and software cost. These issues affect not
only users of Vista but the entire PC industry, since the effects of the
protection measures extend to cover all hardware and software that will ever
come into contact with Vista, even if it's not used directly with Vista (for
example hardware in a Macintosh computer or on a Linux server). This document
analyses the cost involved in Vista's content protection, and the collateral
damage that this incurs throughout the computer industry.

Executive Executive Summary
---------------------------

The Vista Content Protection specification could very well constitute the
longest suicide note in history.

Introduction
------------

This document looks purely at the cost of the technical portions of Vista's
content protection [Note A]. The political issues (under the heading of DRM)
have been examined in exhaustive detail elsewhere and won't be commented on
further, unless it's relevant to the cost analysis. However, one important
point that must be kept in mind when reading this document is that in order to
work, Vista's content protection must be able to violate the laws of physics,
something that's unlikely to happen no matter how much the content industry
wishes it were possible [Note B]. This conundrum is displayed over and over
again in the Windows content-protection requirements, with manufacturers being
given no hard-and-fast guidelines but instead being instructed that they need
to display as much dedication as possible to the party line. The
documentation is peppered with sentences like:

"It is recommended that a graphics manufacturer go beyond the strict letter
of the specification and provide additional content-protection features,
because this demonstrates their strong intent to protect premium content".

This is an exceedingly strange way to write technical specifications, but is
dictated by the fact that what the spec is trying to achieve is fundamentally
impossible. Readers should keep this requirement to display appropriate
levels of dedication in mind when reading the following analysis [Note C].

Disabling of Functionality
--------------------------

Vista's content protection mechanism only allows protected content to be sent
over interfaces that also have content-protection facilities built in.
Currently the most common high-end audio output interface is S/PDIF
(Sony/Philips Digital Interface Format). Most newer audio cards, for example,...

"sehr viel Text"

vendors who actually understand the consumer's needs.

A reductio ad absurdum solution to the "premium-content problem", proposed by
a Slashdot reader, is to add support to Windows Vista for a black-box hardware
component that accepts as input encrypted compressed premium content and
produces as output encrypted (or otherwise protected) decoded premium content.
In other words, move the entire mass of hardware, driver, and software
protection into a dedicated black box that's only used in media PCs where it's
(arguably) required.

Now compare this add-on black box to the canonical Chinese-made $50 media
player. Why would anyone buy the black box (which will almost certainly cost
more than $50) when they can buy a complete dedicated media player that does
the same thing and more?



Der Originaltext:
http://www.cs.auckland.ac.nz/~pgut001/p ... a_cost.txt

_________________
nope!


Zuletzt geändert von Spacesson am 11.01.2007 16:18, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Apple iPhone
BeitragVerfasst: 10.01.2007 23:58 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Heute morgen, bzw gestern abend schon spät, ist die Meldung über die Newsticker gerattert. "Apple baut das iPhone"
Und niemand fühlt sich veranlasst, diese Meldung hier zu kommentieren.

Was ist los?

Wenn ich einen Artikel wie diesen lese: (aus der FTD)

FTD hat geschrieben:
Digitaler Alleinunterhalter

Zwar gibt Apple mit der Namensänderung nicht das Computergeschäft gleich mit auf, es bleibt auf weiteres die Haupteinnahmequelle der Kalifornier. Aber Jobs hat seinen Blick längst auf neue Horizonte gerichtet. Seit Jahren bastelt er an der Metamorphose des zeitweilig angeschlagenen Computerbauers zum Unterhaltungselektronikkonzern: Der Computerpionier soll digitaler Alleinunterhalter im Leben seiner wachsenden Anhängerschaft werden. ...


dann komme ich schon ins Grübeln, wie die perfekte Nische für den Hifidelio aussehen muß.

Ich habe für mich genau eine Antwort:
"less Power", weniger Energie, Askese.

Das ist eines, wenn nicht DAS zentrale Alleinstellungsmerkmal des Hifidelio. Ein Musikserver, der eben nicht auf Basis eines normalen PCs läuft, sondern mit sehr wenig Energie das leistet, was ist brauche.

Insofern sehe ich auch alle Wünsche, den Hifidelio zb mit Farbdisplay aufzubohren, kritisch.
Ich selbst mag das puristische Konzept.
Wenn es ein Display gibt, welches noch reduzierter daherkommt (e-ink, etc), und dazu auch noch im ausgeschalteten Zustand etwas anzeigen kann, dann ziehe ich das einem Mini-Fernseh-Display in Farbe vor.
Das wäre mir persönlich zu laut.

Was allerdings nicht gegen Veronica und Leonore zielt! Die kann ich bei Bedarf ja nutzen ...

So, Ende der persönlichen Meinung, aber das, was Apples Chef Steve Jobs plant, gräbt Media-Center-PCs das Wasser ab. Und zu einem Teil evtl auch den potentiellen Käufern des Hifidelio.

Jeder mag selbst den Artikel lesen. Die Diskussion können wir dann woanders fortführen ...

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.01.2007 19:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Apple will für WLAN-Software-Update Geld verlangen

Apple will für das Software-Update 1,99 US-Dollar verlangen, das in seinen aktuellen Mac-Modellen die WLAN-Fähigkeiten nach 802.11n-Spezifikation aktiviert. Das berichtet die US-amerikanische Nachrichten-Site CNet. Alle x86-Macs mit Core-2-Duo-Prozessor (mit Ausnahme des 17-Zoll-iMacs) bringen bereits Funkchips mit, die diesen kommenden WLAN-Standard unterstützen. Beworben hat Apple jedoch nur die 802.11b- und -g-Fähigkeiten.

siehe http://www.heise.de/newsticker/meldung/83958

... da lobe ich mir doch die Hermstedt-Updates!

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.02.2007 22:21 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Apple verlangt Abschaffung des Kopierschutzes

Apple-Chef Steve Jobs hat die Musikindustrie aufgefordert, beim Musikverkauf im Internet auf einen Kopierschutz zu verzichten. Die Anti-Piraterie-Systeme der gängigen Onlineshops könnten illegales Kopieren ohnehin nicht verhindern.


...

weiterlesen:
http://www.ftd.de/technik/medien_internet/159315.html?mode=print

...
und gleich dazu ein Kommentar der Financial Times Deutschland:

Kommentar
Steve Jobs will nur ablenken
von Arndt Ohler
Steve Jobs hat mit seiner Forderung Recht, über das Internet verkaufte Lieder ohne eine Spezialsoftware für die Rechteverwaltung (DRM) zu verkaufen. Die Musikindustrie steckt seit Jahren in der Krise und das Geschäft mit Downloads über das Internet und Handys wächst zwar, ist aber noch lange kein Massenmarkt.

...

weiterlesen:
http://www.ftd.de/meinung/kommentare/159480.html?mode=print


Übrigens bin ich der Meinung:
Wenn anstelle des DRMs ein "Watermarking" kommt, also jedes gekaufte Lied eindeutig dem Käufer (oder seiner Kontonummer, etc ) zuzuordnen ist, wäre das Problem gelöst ...

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2007 18:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
SPIEGEL ONLINE - 02. April 2007, 15:34
URL: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,475214,00.html
DURCHBRUCH
Apple startet Musikverkauf ohne Kopierschutz

Von Matthias Kremp

Der Computerkonzern Apple verkauft im Internet künftig Lieder ohne Kopierschutz.
Ein wegweisender Deal mit EMI macht's möglich: Musik des Labels wird bei iTunes bald ohne DRM angeboten - wenn die Kunden 30 Cent Aufpreis zahlen.

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 12.05.2008 16:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Zur Firmenstrategie von Hermstedt könnte dieser Artikel die Situation etwas beleuchten:

Besser reifen lassen - Artikel FTD 2008-05-12


Zitat:
Die schnellste Firma ist nicht automatisch die erfolgreichste: Auch Erfolgsstories wie die des iPhone-Herstellers Apple werden zuweilen mit Startschwierigkeiten geschrieben. Wie Pioniere verhindern können, von Nachahmern überholt zu werden.

Ein Jahr lang hatte Apple die Werbetrommel gerührt, bevor 1993 der "Newton" auf den Markt kam. So viel Geld für einen elektronischen Terminplaner, der zudem noch Macken hat? Die Kundschaft zögerte. Drei Jahre später brachte Konkurrent Palm ein Gerät heraus, mit dem Daten auf den Computer übertragen und auch Programme wie Word und Excel mobil genutzt werden konnten. Das Produkt kam an bei den Kunden, Palm wurde Marktführer - und blieb es lange Zeit.

Womit beispielhaft gezeigt wäre: Das schnellste Unternehmen ist nicht immer das beste und erfolgreichste. Wie Apple scheitern viele First Mover am "Green Banana Syndrome": Die Pioniere nehmen sich zu wenig Zeit, um die Erfindung ausreifen zu lassen. Bleibt der Erfolg aus, haben Wettbewerber leichtes Spiel. Sie müssen nur beobachten, warum sich das Produkt nicht verkauft, es weiterentwickeln und dann als Second Mover selbst eine bessere Version herausbringen.

Pioniere haben keine Chance, von anderen zu lernen. "Der First Mover hat hohe Vorlaufkosten und geht ein großes Risiko ein", sagt Christian Homburg, Professor für Betriebswirtschaft an der Universität Mannheim. "Er muss erst einmal den Markt vorbereiten und Akzeptanz für seine Innovation schaffen."
...

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.01.2009 23:00 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
http://www.golem.de/0901/64612.html
Hier eine Sache, die dem Hifidelio auch gut zu Gesicht stünde:


Aupeo - Last.fm-Konkurrent offiziell gestartet
Internetradio und Musikempfehlungsdienst mit Fraunhofer-Technik

Nach Last.fm will auch Aupeo.com ein von Geschmack und Stimmung der Nutzer abhängiges Internetradio bieten - am PC und auf anderen Geräten. ...
Die Wiedergabe erfolgt entweder direkt über die Webseite, über eine Aupeo-eigene Windows-Software, Plug-ins für Windows Media Player und Winamp sowie über eigenständige Internetradioempfänger.

So hat beispielsweise Terratec seinen aktuellen Noxon-Geräten im Dezember 2008 eine Aupeo-Unterstützung spendiert. Als nächstes sollen Geräte von Tangent Aupeo unterstützen, weitere europäische Partner sollen folgen. .... (fol

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 55 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de