Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 19.09.2018 11:54

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2007 20:11 
Offline

Registriert: 23.08.2006 10:29
Beiträge: 8
Wohnort: Sauerland
Verbindung vom Stecker zu Masse - ok.
dto für 5V (rotes Kabel) zu Pin 2 obere Reihe - ok
Dann habe ich "durch Zufall" den Widerstand Masse - Pin 2 gemessen, und Kurzschluss!
Dann alles ausgebaut/abgesteckt, auch Speicherriegel und mit zitternden Händen Stecker rein - keine Spannung an 5V.
Also gibt es auf der Platine einen Kurzen.

Wenn jemand noch einen Rat hat... bitte!
:oops:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2007 20:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2007 10:08
Beiträge: 39
Wohnort: Baden/Wü.
An welchem roten Kabel hast du gerade gemessen ?? Zur Festplatte ( wenn es ne Notebookplatte ist ) geht KEIN Kabel -> sondern die kommt direkt an die auf der Platine montierte Buchsenleiste ! UND eine rote Markierung an dem Kabel wäre PIN 1 ( am DVD/CD-Rom Kabel ) Bei der Festplatte solltest du aber an den "hinteren" ( links von der Gerätefront geschaut ) Pins der Buchse messen.
Gruß michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2007 20:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2007 10:08
Beiträge: 39
Wohnort: Baden/Wü.
Um es ein wenig einfacher zu gestalten, habe ich einen schönen Link mit Ansicht der Pinbelegung gefunden. Dort kannst du genau sehen WO die Spannungen anliegen sollten.
http://www.unitechelectronics.com/minideInformation.htm
Die gerade wichtigen Pins sind 42 und 43
Ich hoffe der Link ist "Boardkonform" - sonst bitte gleich löschen.

Gruß michael.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2007 21:52 
Offline

Registriert: 23.08.2006 10:29
Beiträge: 8
Wohnort: Sauerland
:D
Danke Michael du hast meinen Tag gerettet.
Die Spannung liegt an!
Ich hatte ursprünglich die beiden gegenüberliegenden Pins mit Masse und 5V angenommen , aber es ist Motor- und Logikspannung und damit auf gleichem Pegel.
Habe jetzt bei Amaz.. eine 160 GB Platte bestellt und hoffe daß das Problem damit behoben ist.
Offen ist noch wie ich dann mit dem Neuaufsezten klar komme.
- größere Platte
- update auf Pro
Mal sehen was im Forum finde
Hier zeigt sich wieder mal wie wertvoll so eine Community ist - Danke
Heinz-Jürgen


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2007 22:36 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2005 00:43
Beiträge: 1755
Wohnort: CH, Bern
heinz-juergen_1 hat geschrieben:
Offen ist noch wie ich dann mit dem Neuaufsezten klar komme.
- größere Platte
- update auf Pro
Mal sehen was im Forum finde


Hallo Heinz-Jürgen
Freut mich, dass es offenbar schneller als eventuell erwartet, zu einem guten Ende zu kommen scheint.
Beim Neuaufsetzen hilft Dir ev. ein Beitrag aus dem Forums-wiki.
Für's Pro Update, falls es bei Deinem HF nicht eh' schon im EEPROM gespeichert ist, hilft Dir 1. Dein original Key, den Du von hermstedt bekommen hast oder 2. Ein Thread hier im Forum darüber, wie Du es Deinem HF beibringst ein Profi zu sein. ;-)

Gruss, Bergi

_________________
Was war ST-64 :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2007 22:56 
Offline
Moderator

Registriert: 27.01.2005 21:11
Beiträge: 2436
Jetzt verstehe ich gar nichts mehr.

heinz-juergen_1 hat geschrieben:
Versuchsweise habe ich dann eine Fujitsu MHN2200AT in den Fidel eingebaut - und die Sicherung hat wieder verabschiedet.

Mit welcher Begründung glaubst Du, dass das mit einer neuen 160GB Platte nicht (mehr) passiert?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2007 23:21 
Offline

Registriert: 06.09.2006 09:07
Beiträge: 34
Wohnort: Frankenthal (Pfalz)
Hallo,

schau dir mal den Verbinder an, in den die Platte gesteckt wird (der vielpolige ATA-Stecker). Dieser ist direkt auf die Platine gelötet. Wir hatten Probleme mit manchen Typen von Steckern, bei diesen konnte (öfters erst nach einiger Zeit) die Plattenunterseite kontakt mit den Beinen des Verbinders bekommen. Normalerweise sollte über die Lötpunkte quer in Richtung der Platte ein Isolierstreifen geklebt sein. Wenn da keiner ist, einfach ein Streifen Isolierband aufbringen. Dies könnte dein Problem sein.

Gruß,

Gerd.

PS: so 11-15 Volt auf der "12V" Leitung je nach angelegter Last sind normal. Die 5V werden in der Tat durch einen Schaltregler hergestellt, die 5V Standby durch einen Längsregler.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.08.2007 23:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 29.01.2005 00:43
Beiträge: 1755
Wohnort: CH, Bern
Hallo Gerd
Danke fürs Mithelfen, schön zu wissen einen original-Hardware-Insider dabei zu haben!
Trotz allem, wenn's über's Forum mal nicht klappt, an wen soll man sich mit (Hardware-) defekten Geräten wenden?
Gruss, Bergi

_________________
Was war ST-64 :?:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2007 00:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2007 10:08
Beiträge: 39
Wohnort: Baden/Wü.
Gut zu lesen, daß die Spannung anliegt. Aber gigi hat völlig Recht.
Es ist viel zu früh jetzt schon eine 160er HD zu bestellen. Meine Frage war ja deshalb vorhin schon - was macht die 20er Platte die testweise angeschlossen war ? Ist sie extern noch ansprechbar oder nach der Aktion nun auch defekt ? Sollte sie defekt sein gibt es leider auch wieder ( mindestens ) zwei Möglichkeiten.Nr 1: defekt weil ausversehen falsch angeschlossen ( Pins versetzt ) und damit RIP. Und NR. 2 das Problem liegt weiterhin woanderst und dein Fidel killt HDD´s bzw. Sicherungen weil doch ein größeres Hardwareproblem vorliegt. Bei Nr.1 würde nun eine weitere ( funktionerende ) HDD helfen -> mit der Gefahr, daß auch diese beim Testen Schaden nimmt.
Also mache das bitte nicht mit einer nagelneuen 160er !

Sollte sie Extern noch laufen so teste doch bitte nochmals IM Fidel die Funktion. Und zwar mit Sorgfalt beim Einstecken UND dem superguten Tip von Gerd mit dem Isoliertape.
Viel Glück
michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2007 11:42 
Offline

Registriert: 23.08.2006 10:29
Beiträge: 8
Wohnort: Sauerland
Der Isolierstreifen war auf der Kontaktreihe.
Die 20 er Platte (SATA) ist noch in Ordnung, werde sie nochmal in den Fidel einbauen, aber erst nachdem ich die Pinbelegung mit der originalen verglichen habe. Es ist eine Fujitsu MHN2200AT.
Möchte jetzt nicht behaupten, dass ich gestern die Platte pinkonform angeschlossen hatte - vielleicht doch einen Pin verschoben?
Melde mich nach Test


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2007 11:58 
Offline

Registriert: 23.08.2006 10:29
Beiträge: 8
Wohnort: Sauerland
Man soll solche Projekte nicht abends wenn man schon kaputt ist durchführen.
Habe die 20 GB Platte nochmals eingebaut - sie läuft!
Display sagt Hifidelio, ansonsten ausser das die Platte summt passiert nichts.
Ich denke das ist normal. Habe ja auch das CD-Laufwerk ausgebaut um die Montage der neuen Platte vorzubereiten.
Die 160 GB soll morgen da sein.
Das wird spannend
:roll:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.08.2007 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2007 10:08
Beiträge: 39
Wohnort: Baden/Wü.
Das ist doch sehr erfreulich.
Tjaaaaaa, was ein verschobener Pin alles so ausmacht. ;-)

Mit deiner Recovery-DVD und dem Pro-Update sollte es jetzt klappen deinen Fidel wieder zum Leben zu erwecken.
Viel Erfolg
Gruß michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.08.2007 18:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 23.04.2006 05:57
Beiträge: 49
Wohnort: Dortmund
Wir alle warten auf die neue Platte und sind sehr gespannt.... :wink:

_________________
Win7
Speedtouch 585i v6
Hifidelio Pro 80
Firmware 2.3.20 Pro
Ser.24522


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fidel kaputt!
BeitragVerfasst: 28.04.2013 22:06 
Offline

Registriert: 28.04.2013 20:38
Beiträge: 2
Wechsel der HDD bei HighFidelio (Hardware etwa 2004 hergestellt, Festplatte und Netzeil gleichzeitig kaputt

Der hier beschriebene Fehler zeigt sich bei Festplatte und Sicherung. Vor dem Wechsel der Festplatte sollte ggf. auch das Netzteil repariert werden, weil das Netzteil Überspannung liefert und weitere Schäden verursachen kann (auch Brand). Da die Hardware manchmal noch in Umlauf ist, sollte er in der Anleitung des Wikis: Wechsel der Festplatte ([url]http://wiki.hifidelio-user.de/doku.php?id=austausch_der_hd_easy&s[]=festplatte[/url]) mit aufgelistet werden. Ich komm mit dem Wiki nicht zurecht (kann mich nicht einloggen).

Anamnse

Von oben gesehen befindet sich innen rechts eine kleine Platine mit dem Netzteil. Dort gibt es weiter vorn zwei senkrechte Aluminium-Kühlkörper. An dem oberen Kühlkörper ist ein Schaltkreis AP1501A-50 montiert. Die Montage erfolgte durch das Loch in der Metallplatte der Schaltkreises. Das ist falsch, denn das Loch ist nicht zum Befestigen gedacht, sondern durch den Herstellungsprozess bedingt. Bei Wärme kann es zu Verspannungen des Bauteiles kommen. Statt dessen muss der IC etwa durch eine Feder senkrecht auf den Kühlkörper gedrückt werden. Der IC ist ein Schalt-Spannungsregler, der durch einen 150 kHz-Rechteck-Impuls die durchgeleitete Leistung derart beeinflussen kann, dass auf der Ausgangsseite stets eine konstante Spannung bereitsteht. Hier sollen 5V erzeugt werden. Tatsächlich lagen aber in dem fraglichen Gerät konstant 12V an. äußerlich ließ sich zunächst Musik von der Festplatte abspielen. Nach fünf Minuten breitete sich Hitze-Geruch aus. Spucke - auf den Kühlkörper aufgebracht - verdampfte und zischte weg vor Hitze. Die 3,3V-Spannung des Schaltkreises mit dem zweiten Kühlkörper ist auch 3,3V. Die 12V sind tatsächlich etwa 15V bei Leerlauf und 14V bei Last (da nicht stabilisiert sondern nur mit einem Schalttransistor für den Standby-Betrieb abgeschaltet). Gleichzeitig ist die Festplatte (Samsung MP0804H) kaputt. Sie macht einen Kurzschluss in der Stromversorgung. Wechselt man eine andere Festplatte ein, so kann die andere Festplatte elektrisch durchbrennen.

Reparatur - Netzteil

Netzteil-Ausgangsstecker von der Hauptplatine abziehen. Pins mit einer Glühbirne 12V, 1Watt durchmessen. Durch Ziehen des Steckers ist Standby abgestellt. Die Spannung an der Glühbirne ist zu messen. 4V < ROT < 6V. 2V < ORANGE < 4V. 11V < GELB < 16V. Falls am roten PIN eine falsche Spannung anliegt, muss auf jeden Falls der IC-Spannungsregler entfernt werden. Eine Spannung von 5V ist an der roten Leitung bereitzustellen (abgesichert, galvanisch vom Netz getrennt, überhitzungssicher).

Reparatur - Festplatte

Erst anfangen, wenn das Netzteil keine Überspannung mehr liefert. Festplatte laut Wiki-Anleitung ausbauen. Entweder neue HDD einbauen. Oder alte HDD reparieren. Steuerelektronik an der HDD abschrauben. Schwarze Schutzfolie vorsichtig entfernen. Dort sollten sich einige SMD-Bauteile wegen Überhitzung eingebrannt haben. Unter http://margo.student.utwente.nl/stefan/hwb/co_Ata44Internal.html befindet sich das Anschlussschema der Notebook-Hdd. SMD-Pufferkondensatoren sind mit +5V und Masse verbunden und sollen auf Kurzschluss geprüft werden. Nach auslöten aller angezutzelten Block-Kondensatoren (nicht Dioden und auch nicht L4-Drossel) sollte der Kurzschluss der Versorgungsspannung verschwinden. Diese dann durch 100nF ersetzen. Folie einsetzen und Hdd wieder einbauen.

Vermutlicher Verlauf

Evtl. geht nach einiger Zeit der IC kaputt. Das kann damit zusammenhängen, dass der IC in verschiedenen Spannungsversionen gewidmet verkauft wird. Diese Konfiguration könnte später kaputtgehen, so dass konstant auf die Spannung der Version mit der höchsten Spannung (12V) stabilisiert wird. Das verursacht dann den Ausfall der Hdd (SMD-Kondensatoren schließen kurz). Durch den Ausfall der Hdd greift die Überstromsicherung des IC. Unter Umständen kann es statt dessen aber auch dazu kommen, dass kein Kurzschluss entsteht sondern nur der maximale Strom (6A) entnommen wird. Darauf scheint das Kühlblech nicht dimensioniert zu sein, so dass es sich auf 100°C erhitzt.

Gruß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Fidel kaputt!
BeitragVerfasst: 29.04.2013 18:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.07.2006 11:32
Beiträge: 869
Wohnort: 49°26'51.46"N - 8°59'49.06"E
Hi basic_zutzler

der Verlauf ist genau umgekehrt.
Die kleinen Samsung HDD's erzeugen einen Kurzschluß und zerstören so die Sicherung im Netzteil.
Meist ist zu diesem Zeitpunkt das Netzteil noch in Ordnung.
Versucht man nun mit einer neuen Sicherung nun einen neuen Start, geht meist das Netzteil defekt.

BYe André

_________________
Hifidelio Pro 500GB
JBL DSC1000
http://www.gugau.net/html/hifidelio_helper.html
http://www.gugau.net/Beta/HF_Tuner.exe
Wer Rechtschreibfehler findet darf sie ruhig behalten, ich brauche sie nicht mehr, ich habe noch genug davon.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de