Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 20.10.2017 20:03

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 24.02.2009 13:13 
Offline

Registriert: 24.02.2009 12:55
Beiträge: 5
Puuh, nachdem ich bereits viele Stunden im Netz auf Suche war und ständig auf neue Geräte stoße, würde ich mich über ein paar kurze Tipps sehr freuen.
Situation: eine FBF 7270 (UPNP) im Keller, die mit einer 2,5"-Platte bestückt wird für meine mp3-Sammlung.
Ich will via LAN an 2-3 Stellen im Haus die Musik streamen, einschl. Internetradio und (!) Audio-Podcasts. Darf natürlich auch mehr können, muss aber nicht...
Da die Squeezebox UPNP leider nicht unterstützt, präferiere ich momentan die Teac WAP 8500, bis auf die Verbindungsabbrüche (Bedienteil) scheint mir das momentan - auch preislich - die beste Lösung zu sein.
Nun fand ich noch das sicher faszinierende SONOS-Konzept, aber da kränkelt es bzgl. Podcast doch gewaltig. Dafür isses mir dann doch zu teuer.
Schließlich noch Denon S52 und S32, ist zumindest für einen Raum auch eine Alternative (Unterstützung von Applehardware spielt allerdings keine Rolle).
Jetzt finde ich noch die Geräte von Popcorn Hour - klingt auch sehr gut, aber wieder ein anderes Konzept... und dann gibts auch noch Geräte von Terratec, Freeecom, Archos, Digitech Syabas ... ich verliere etwas die Übersicht.
.
Kurz: gibt es echte Alternativen zu den o.g. Kriterien (UPNP, Podcast, ggf. flac)? Verstärker/Boxen müssen nicht integriert sein.
Vielen Dank für eine Abgrenzung!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2009 14:42 
Offline
Moderator

Registriert: 27.01.2005 21:11
Beiträge: 2436
Bevor Du dich so auf die Clients konzentrierst: Wie groß ist deine Musiksammlung? Die Fritzbox ist als Server für größere Sammlungen evtl. ungeeignet - zumindest meine 7170 konnte man als ernstzunehmenden UPnP-Server völlig vergessen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: mp3 via FBF
BeitragVerfasst: 24.02.2009 17:18 
Offline

Registriert: 24.02.2009 12:55
Beiträge: 5
ich habe so rund 80GB mp3 (VBR), geordnet einerseits nach Alben, andererseits (extra Ordner) auch für Feten etc. nach Stilen. Manche Files kommen daher doppelt vor.
Vielleicht probiere ich erstmal den günstigen muvid ir 715?
(siehe http://www.hifi-forum.de/viewthread-181-1806-1.html)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.02.2009 17:47 
Offline

Registriert: 24.02.2009 12:55
Beiträge: 5
Oh, irgendwo fand ich gerade, die FBF würde nur 5.000 Files supporten. Das wäre natürlich viel zu wenig...
Jetzt fand ich gerade einen Thread, man könne den monkey-server auch auf die FBF packen... ob ich das allerdings hinkriege... aber vielleicht kommen dann ja noch andere Clients in die nähere Auswahl :wink:
Link: http://www.ip-phone-forum.de/showthread.php?p=1251674
Arbeiten squeezebox und ein entsprechender Monkey-Server eigentlich zusammen?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.02.2009 18:37 
Offline
Moderator

Registriert: 27.01.2005 21:11
Beiträge: 2436
Monkey server sagt mir nix. Meinst Du twonky (von twonkymedia?)? Mag sein, dass man den auf die Fritzbox pfriemeln kann.
Meine 7170 hat 32MB RAM, davon braucht der "normale" Teil den allergrößten Teil. Hat die 7270 deutlich mehr?

Anders gesagt: Wenn Du einen Server betreiben willst, dann solltest Du dafür halt auch einen Server nehmen und keinen Router. Sonst macht das alles von vornherein keinen Spaß.

Und wenn Du eingesehen hast, dass Du einen Server brauchst (so was wie die eeeBox oder der MSI Wind oder oder oder), dann geht /meine/ subjektive Empfehlung für dein Vorhaben ganz klar in Richtung Squeezebox (die mit Display) als Client. Wenn Du auf eine komfortable Fernbedienung wert legst dann noch entweder den Squeezebox Controller dazu oder (kenne ich nicht aus eigener Erfahrung, aber wird überall hochgelobt) einen iPod touch mit iPeng (die iPod/iPhone Fernbedienungssoftware für die Squeezebox).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: twonky-server natürlich...
BeitragVerfasst: 25.02.2009 10:52 
Offline

Registriert: 24.02.2009 12:55
Beiträge: 5
stimmt, der heißt twonky, nicht monkey :lol: - ich hatte mich schon gefragt, welche Assoziationen bei der Namensgebung Pate standen...

Wie ich eben bei avm sah, ist das Limit von 5.000 Mediafiles mit der neuen FM gefallen, d.h. eigentlich sollte er auch ohne extra Server auf alle zugreifen können. Wie die Performance allerdings sein wird - mal sehen.
Ich werde mal versuchen, einen der günstigen muvid 715 zu ergattern und dann mal schauen, ob die FBF für einen solchen Job geeignet ist.
Dennoch freue ich mich natürlich über Kommentare zu den anderen Geräten.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 27.02.2009 12:52 
Offline

Registriert: 24.02.2009 12:55
Beiträge: 5
Zufällig gabs das Gerät gerade bei Real (129 EUR), daher habe ich es mir gleich geholt. Meine ersten Eindrücke:

Pluspunkte:
    #Verbindung per LAN schnell und ohne große Konfiguration
    #Nach dem Einrichten des Internetradios via Internet waren alle Stationen gleich verfügbar
    #Podcast: nahezu alle gewünschten Podcasts ebenfalls gleich verfügbar - super! :cool: (nur donnerwetter.de fehlt)
    #auch die Files auf der Fritzbox (via UPNP) wurden gleich erkannt
    #dt. Umlaute werden korrekt angezeigt, allerdings erst hinterm Alphabet (nicht eingeordnet).
Nachteile:
    #DAB ist ein netter Gimmik, taugt bei uns allerdings überhaupt nichts.
    #FM nur via Wurfantenne, ein richtiger Anschluss fehlt (sobald ich sicher bin, dass das Gerät nicht mehr zurückgeht, werde ich wohl selbst eine Koax-Buchse montieren).
    #Podcasts lassen sich nicht manuell eintragen (nur Internetradiostationen)
    #Falls die Site fürs Internetradio mal ausfallen sollte, ist das Gerät fast unbrauchbar, da ständig auf die Liste im Netz zugegriffen wird.
    #Die Zeit wird beim Starten aus dem Netz abgerufen (per FM/DAB klappts bei mir nicht) und erst dann korrekt angezeigt, wenn die Verbindung zustande kam.
    #Podcasts (Audio/Video, auch sehr große Dateien) werden direkt als Audio abgespielt, quasi als Stream. Nachteil ist natürlich, dass Spulen nicht möglich ist und die Pausefunktion nicht geht. D.h. längere Podcasts lassen sich nach Unterbrechung nur von vorne anhören und auch nicht wieder vorspulen. Außerdem wird der gleiche Podcast ständig wiederholt, ein automat. oder manuelles Weiterspringen (Skip-Taste) zum nächsten File ist nicht möglich.
    #mp3-Files (UPNP) können zwar pausiert werden, ein Vorspulen ist aber auch dort nicht möglich.
    #Die Suchfunktion funktioniert zwar, die Eingabe der Suchbegriffe via Pfeiltasten ist jedoch sehr umständlich gestaltet.
    #Am USB-Eingang wird nur die Ordnerstruktur angezeigt, also keine Aufbereitung wie übers Netz (UPNP).
Soweit ein erster Überblick. Für das Geld wird man wohl nichts vergleichbares kriegen, die Bedienung per FB ist nach etwas Gewöhnung auch recht gut. Heute kam auch die 320GB-Platte, die die FBF allerdings nicht akzeptierte, weil sie beim Anfahren wohl zu viel Strom verbraucht :cry: (es gibt laut Foren auch Benutzer, bei denen die gleiche Platte einwandfrei läuft). Ich habe mal meine externe 3,5"-Platte (Western Digital Elements) getestet, sie schaltet sich nach 10-15 Min. automatisch ab und verbraucht dann auch nur 3W - kommt also unterm Strich aufs gleiche raus (die FBF benötigt mit der 2,5"-Platte ebenfalls etwa 3W mehr).

Daher jetzt ein kurzer Test mit ca. 15.000 Files:
    #Es werden offenbar alle mp3-Dateien von der FBF 7270 korrekt erkannt, allerdings sollte man ihr dazu eine gute Stunde Zeit lassen (wer vorher zugreift, wird erst nach und nach die fehlenden Ordner zu Gesicht bekommen).
    #UPNP: Bei sehr langen Listen (bspw. "Titel") kann es 5 Sek. dauern, ehe die Muvid die Dateien anzeigt. Mit dem Pfeil nach oben kann man gleich ans Ende der Liste springen, das dauert dann nochmal wenige Sekunden Nachladen. In einer Kategorie "Alben" wurden mir dabei nur die Alben bis Buchstabe "U" angezeigt. Wenn ich daraufhin in eines der letzten Alben wechsle und anschließend wieder zurück in die Albenliste, werden auch die Alben ab Buchstabe "U" angezeigt.
    => Ab geschätzten 10.000 Files bekommt diese Lösung (FBF+Muvid) erste Anzeigenprobleme, die ich allerdings nicht für gravierend halte, da sie dennoch sauber abspielt.
    #UPNP: Gute Lösung dafür sind die Abspiellisten (m3u), ich werde mir für alle Alben jeweils eine Playlist anlegen, damit lassen sich einzelne CDs wesentlich schneller und einfacher anspringen. Außerdem werden nur so die Musikstücke in der richtigen Reihenfolge abgespielt, ansonsten sortiert die FBF sie nach dem ABC einfach durch.
    #Ordner-Struktur via UPNP: ist eine Alternative, dort gabs keine Probleme mit der Anzeige, da ich neben einem Ordner Alben noch weitere (Genre, Kinder, ...) angelegt habe. Die Zahl der darzustellenden Einträge sank dadurch natürlich auch.

Dennoch: die Kombination Muvid 715 plus externe 3,5"-Platte (auf Stromverbauch achten!) ist eine echte low budget-Lösung für alle, die bereits eine Fritz!Box besitzen. Nebenbei können dort ja auch noch alle möglichen anderen Daten geparkt werden (bspw. als Netzwerkfreigabe).

Ergänzung: Offenbar "vergisst" die Muvid gerne die WLAN-Einstellungen (ich gehe übers LAN rein, mir daher egal). Anders gesagt: für WLAN-Benutzer könnte das Gerät ungeeignet sein.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de