Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 19.11.2017 07:06

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 13.05.2007 12:50 
Offline

Registriert: 13.05.2007 12:22
Beiträge: 74
Moin zusammen,

bevor ich mich hier aufdränge, möchte ich mich kurz vorstellen.

Ich bin der Rainer und bin immer auf der Suche nach Verbesserungen für meine HiFi/(-END?) Anlage.
Derzeit steht da ein Röhren-Verstärker Cayin-A88T, ein Denon DCD 1500-AE als CDP, ein TACT Raumkorrektursystem 2.2X und neuerdings habe ich wieder die analoge Seite, sprich den Plattenspieler, einen Denon KD 990, neu entdeckt. Die Speaker sind von der ehemaligen deutschen Schmiede MAINS (teilaktiv).

Jetzt bin ich am Überlegen, ob so ein Musikserver a la Hifidelio mir gut passen würde und damit den Denon CDP ausmustere!?

Wichtig wäre mir, daß das Ding sich nicht durch Laufgeräusche der Festplatte bemerkbar macht. Frage: sind zumindest die mit dem Silencio-Mode ausgestatteten Geräte wirklich unhörbar oder aus welcher Entfernung ggf. noch?

Kann man ein älteres Gerät damit nachrüsten? Bei Ebay wird so eine Nachrüstung für 59EUR angeboten. Ist das ok? Achso,beruflich bin ich Elektroniker und traue mir so eine Arbeiten an den Gerätschaften auch selbst zu, solange es nicht an die SMD-bauteile geht.

So, das soll mal reichen für's Erste.

Drückt mir mal die Daumen, daß der HF für mich das Richtige ist! Mal ehrlich: sind die klanglich einem guten CD-Player absolut gleichwertig auch wenn man im FLAC Format konserviert?

LG
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.05.2007 13:45 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Hi, zunächst mal willkommen!

Also vorab: ich bin offiziell geouteter Mega-Fan. Ziehe also alle meine Aussagen in Zweifel ... ;-)

Den Hifidelio nur als CD-Spieler zu nutzen, geht am gedachten Sinn eines Musikservers vorbei.
Wenn Du darauf Wert legst, eine CD aus dem Regal zu nehmen, und abzuspielen, dann ist der Hifidelio nicht das richtige für Dich.
Die Laufwerksgeräusche sind während des Einlegens einer CD definitiv hörbar. (Positioniergeräusche des Lasers und der Einzugsmechanik)
Manche sagen, das klingt blöd ...

Wenn DU dagegen mit dem Gedanken spielst, die CD-Sammlung in den Keller verbannen zu wollen (oder zu ebay zu verfrachten) und die Daten digital ablegen zu wollen:
Das ist genau das, wozu der Hifidelio gemacht ist.

Und wenn Du FLAC als Datenformat nimmst, hast Du wirklich 1:1 exakt dieselben digitalen Daten, die auch ein CD-Spieler liefert.
(Voodoo-gläubige sind anderer Meinung, klar)
Das FLAC selbst komprimiert die Daten auf ca 50% - aber (wichtiger Unterschied!) eben nicht, indem von dem Ausgangsmaterial etwas nicht mit abgespeichert wird, sondern indem die digitalen Daten "gezippt" werden. Genau so, wie ein gezipptes Word-Dokument nachher wieder allen Text enthält, enthält das FLAC-Format auch alle Daten der CD, nur die Bit-Folge wird komprimiert abgespeichert.

Die Diskussion um die Lagerung der (3,5") Festplatte hat sich mit den neueren Hifidelios auch erübrigt, soweit ich weiß, klagt niemand mehr, der so einen Hifidelio hat.
Kann man auch selbst machen, mit oder ohne Kit, und der kleine Hifidelio mit der Notebook-Festplatte ist eh unhörbar. (den hab ich)
Erweitern kann man den großen deutlich weiter. (bis 750GB sollte mit aktuellen Platten gehen ... )

Das mal als erstes ...
Space

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 13.05.2007 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2005 12:53
Beiträge: 369
Wohnort: Rhein-Main & Rhein-Ruhr
Heidegeist hat geschrieben:
Jetzt bin ich am Überlegen, ob so ein Musikserver a la Hifidelio mir gut passen würde und damit den Denon CDP ausmustere!?


Bei mir war es der richtige Weg, siehe auch hier:
http://www.hifidelio-user.de/viewtopic.php?t=396

Heidegeist hat geschrieben:
Wichtig wäre mir, daß das Ding sich nicht durch Laufgeräusche der Festplatte bemerkbar macht. Frage: sind zumindest die mit dem Silencio-Mode ausgestatteten Geräte wirklich unhörbar oder aus welcher Entfernung ggf. noch?


Ich kenne zwar die S-Pros nicht, doch würde ich in diesem Fall eine 2,5" Version empfehlen und bei Bedarf die HD durch eine größere ersetzten.

Heidegeist hat geschrieben:
ehrlich: sind die klanglich einem guten CD-Player absolut gleichwertig auch wenn man im FLAC Format konserviert?


Wenn du einen externen Wandler nutzt, sind sie gleichwertig, beim internen liegt der HF IMO vergleichbar mit einem guten CD-Player der oberen Mittelklasse (gleicher Preisklasse wie der HF).

Meine Vorgehensweise:
- gerippt und archiviert wird nur noch in FLAC
- Audiophile Aufnahmen wandern als FLAC auf den HF
- andere Aufnahmen als MP3 (bei mir 192er VBR - empfinde ich als transparent, also nicht mehr vom Original zu unterscheiden)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.05.2007 14:32 
Offline

Registriert: 13.05.2007 12:22
Beiträge: 74
Moin zusammen,

danke, daß man gleich kompetente Antworten bekommt!

Genau, ich würde schon gern die CDs in FLAC wandeln und auf der Disk abelegen. Ich denke, daß die 80GB für's erste reichen sollte. Ein Backup ist eh angesagt und dann kann man auf der Backup-Disk, die größer ist, auch mal einen "rotierenden Austausch" vornehmen.

Achja, da hatte ich ja noch gar nicht dran gedacht! Der HF hat auch einen digitalen Out und den kann ich direkt dann in den TACT RCS 2.2X einbringen. Der TACT ist ja (auch) eine Art Pre-Amplifier für analoge und digitale Quellen... das haut dann vortrefflich hin :D

Meine Besorgnis mit der Geräuschentwicklung der HD ist mit Nutzung der 80GB 2,5" HD ja auch nicht gegeben. In meinem Notebook läuft auch so eine Disk und die neueren hört man praktisch nicht... schon gar nicht, wenn man einige Meter weg sitzt.

Im Marktteil im Forum werden einige Gebrauchte angeboten für rund 500 EUR. Ist das ein realistsischer Preis? Auf was sollte man ggf. beim Kauf eines gebrauchten Gerätes achten?

Dann bin ich quasi schon so begeistert und informiert, daß ich wohl den aktuellen CDP gegen den HF in der "Sparausführung" (80GB) tauschen werde.

LG
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.05.2007 17:39 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Heidegeist hat geschrieben:
Genau, ich würde schon gern die CDs in FLAC wandeln und auf der Disk abelegen.
Mach´ das ruhig ... ich will nicht wieder mit einer Gold-Ohren-Diskussion starten .... aber ich denke immer wieder gerne an einen internen Hörtest zurück, bei dem sich dafür haltende Goldohren auch mit eigenem Material nicht zwischen Original-CD und 320kb/s Lame MP3 unterscheiden konnten (Hifidelio Basic - Maranz CD 6000 - Audiphysic Libra - Accuphase E 407). Viel Spass
Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.05.2007 22:46 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Heidegeist hat geschrieben:
Moin zusammen,

danke, daß man gleich kompetente Antworten bekommt!

Genau, ich würde schon gern die CDs in FLAC wandeln und auf der Disk abelegen. Ich denke, daß die 80GB für's erste reichen sollte. Ein Backup ist eh angesagt und dann kann man auf der Backup-Disk, die größer ist, auch mal einen "rotierenden Austausch" vornehmen.
...

Im Marktteil im Forum werden einige Gebrauchte angeboten für rund 500 EUR. Ist das ein realistsischer Preis? Auf was sollte man ggf. beim Kauf eines gebrauchten Gerätes achten?

Dann bin ich quasi schon so begeistert und informiert, daß ich wohl den aktuellen CDP gegen den HF in der "Sparausführung" (80GB) tauschen werde.


Hi Rainer,

ein kleines Mißverständnis: die externe Back-Up-Platte von Hermstedt geht nur als 1:1 Backup, eine 160er kannst Du also nicht "zweimal" vollmachen.
Was aber geht, ist ein Backup auf eine normale externe USB-HD in Form eines Komplett-Exports der Musik (und zwar mit den Tags in den Liedern)
Das ist flexibler als ein Backup, aber bildet natürlich nicht alle Einstellungen des Hifidelio 1:1 ab.

Ansonsten: 500 Euro sind ein fairer Preis! Nimm ihn sofort mit ... ;-)

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.05.2007 23:32 
Offline

Registriert: 13.05.2007 12:22
Beiträge: 74
halsband hat geschrieben:
Heidegeist hat geschrieben:
Genau, ich würde schon gern die CDs in FLAC wandeln und auf der Disk abelegen.
Mach´ das ruhig ... ich will nicht wieder mit einer Gold-Ohren-Diskussion starten .... aber ich denke immer wieder gerne an einen internen Hörtest zurück, bei dem sich dafür haltende Goldohren auch mit eigenem Material nicht zwischen Original-CD und 320kb/s Lame MP3 unterscheiden konnten (Hifidelio Basic - Maranz CD 6000 - Audiphysic Libra - Accuphase E 407). Viel Spass
Dirk


Moin Dirk,

kannst Du mir Details zu dem genannten "Goldöhrchen-Test" geben? Welches Equipment war noch im Spiel? Gibt es darüber vielleicht einen Bericht hier im Forum? Sehen alle Beteiligten das Ergebnis des Vergleichstest gleich?

Auf jeden Fall ist der Hörtest in nicht heimischer Umgebung mit anderem als dem eigenen Equipment sicherlich um einiges schwieriger. Wie auch immer, mir kommt es nicht auf die Sammlung von Zigtausend MP3-Stücken an sondern auf eine Audiosammlung höchster Qualität - ohne Abstriche. Die Mehrkosten/Titel sind heutzutage bei den HD-Kosten imho so gering, das man da nicht mehr drüber nachdenken braucht.

LG
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.05.2007 23:38 
Offline

Registriert: 13.05.2007 12:22
Beiträge: 74
Spacesson hat geschrieben:
Hi Rainer,

ein kleines Mißverständnis: die externe Back-Up-Platte von Hermstedt geht nur als 1:1 Backup, eine 160er kannst Du also nicht "zweimal" vollmachen.
Was aber geht, ist ein Backup auf eine normale externe USB-HD in Form eines Komplett-Exports der Musik (und zwar mit den Tags in den Liedern)
Das ist flexibler als ein Backup, aber bildet natürlich nicht alle Einstellungen des Hifidelio 1:1 ab.

Ansonsten: 500 Euro sind ein fairer Preis! Nimm ihn sofort mit ... ;-)


Hi Spacesson,

aha, man kann also die Titel quasi kopieren auf die USB-Disk, richtig? Das ist ja auch eine interssante Sache.

Kann man von der USB-Disk auch Titel direkt aufrufen und wiedergeben oder müssen die Titel unbedingt erst auf die interne HD kopiert werden, damit man sie abspielen kann?

LG
Rainer


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.05.2007 08:18 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Heidegeist hat geschrieben:
aha, man kann also die Titel quasi kopieren auf die USB-Disk, richtig? Das ist ja auch eine interssante Sache.
Kann man von der USB-Disk auch Titel direkt aufrufen und wiedergeben oder müssen die Titel unbedingt erst auf die interne HD kopiert werden, damit man sie abspielen kann?
Lieber Rainer, Ich glaube Du musst die Antworten auf Deine Posts etwas genauer lesen ... das wurde schon beantwortet http://www.hifidelio-user.de/viewtopic. ... 0472#30472
Grüße
Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de