Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 14.12.2017 15:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 15.09.2007 09:51 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Gerät gekauft Anfang 2005 - bisher ohne Probleme

Oh Schreck !
Die Hintergrundbeleuchtung des Displays bleibt dunkel.
Kaputt ?
Reparabel ?
Etwas Hintergrundinformation von unserem Gerd macht mir Mut: Ich werde mir also bald einen Spannungsprüfer besorgen.
Doch was ist das: In der Dunkelheit der Nacht bemerke ich beim Scrollen ein Millisekunden-Flackern.
Entschließe mich dann für die Anwendung der "3 Zentimeter Methode".
Und: Display funktioniert danach wieder einwandfrei ...
... ohne Worte. Werde jetzt im Keller mal vorsorglich das Kontakt-Spray suchen gehen.
Das nur zur Info !
Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 10:00 
Offline

Registriert: 12.04.2006 23:25
Beiträge: 373
Wohnort: Amsterdam, Niederlande
Was ist die "3 Zentimeter Methode"?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 10:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2007 12:47
Beiträge: 140
Wohnort: Bonn
Hi,

RonaldPR hat geschrieben:
Was ist die "3 Zentimeter Methode"?


Gerät 3cm anheben und dan sanft fallenlassen?

Gruß,
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 10:12 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Cenic hat geschrieben:
Gerät 3cm anheben und dan sanft fallenlassen?
Richtig ! Aber gaaanz sanft auf einen Steinboden ("cm" - nicht "m"). Man hat ein komisches Gefühl im Bauch ... aber die Erfahrung lehrte mich, dass man gerade bei hochentwickelten Geräten wie z.B. dem Hifidelio oft nur mit solch´ komplexen Proceduren weiterkommt ... ;-) Puh ...

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2007 10:08
Beiträge: 39
Wohnort: Baden/Wü.
UND gaaaanz wichtig: Fidel vorher komplett stromlos machen -> also Stecker raus.. Denn nur so fahren die Köpfe der Festplatte in ne Parkposition. Standby-Modus kann immernoch bedeuten, daß die Platte läuft und nach der 3cm Methode dann der Schaden größer als vorher wäre.

Gruß micha


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 19:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2005 15:29
Beiträge: 155
Wohnort: Worpswede
Das ist nicht euer Ernst, oder?

wollt ihr hier im forum den Leuten allen Ernstes empfehlen, ihre teuren Geräte HINZUSCHMEISSEN ???

Und wie lange soll so eine Reparatur dann halten? Und wenns nicht klappt, einfach nach und nach die Fallhöhe erhöhen oder was???

Also ich weiss nicht...

PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 19:40 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
painless potter hat geschrieben:
Das ist nicht euer Ernst, oder?
Na gut - Du willst es also ernst: Der Fiedel scheint - wie viele Geräte - ab und zu an diversen Devices "Kontaktprobleme" zu haben bzw. zu bekommen - da gibt es mehrere Hinweise hier im Forum v.a. das Laufwerk betreffend. Die "3cm-Methode" ist auch nicht meine Erfindung. Man darf alternativ übrigens auch mit der flachen Hand draufschlagen. Letztendlich sind solche "Wackler" wohl auch nicht selten der Grund, dass nach einem (meist rauhen) Transport bestimmte Fehler nicht mehr zu reproduzieren sind. So ein Versuch ist mir immer noch lieber, als das Gerät aufzuschrauben ... aber PP, beim nächsten Mal werde ich das Kontaktspray einsetzten .... eeeehrlich.

Dirk

PS: Deine Idee mit der Fallhöhen-Steigerung finde ich nicht so gut ... :D

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 20:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
painless potter hat geschrieben:
Das ist nicht euer Ernst, oder?


Also mit "euer" fühle ich mich auch angesprochen ...

Die Methode ist wirklich nicht schlecht. 3 cm machen einem Gerät definitiv nichts aus. Vergleiche es einmal mit einem Postpaket, was von einem jungen, engagierten Mitarbeiter des gelben Riesen vom Stapel eingehender Pakete aufs Förderband "gehoben" wird, oder vom Trolli vorsichtig herunter "genommen" wird, und in den Ausfuhr-LKW "gelegt" wird ...

Und Kontaktproblemen tut sowas wirklich gut - ebenso die flache Hand, die einen leichten Schlag auf das entsprechende Gerät abgibt.
Ich erinnere mich auch an andere Sachen, denen ein leichter Schlag wieder zu neuem Leben verholfen hat.

Ist also ernst gemeint ... und definitiv sehr viel schneller, als ein Aufschrauben, und mittels Kontaktspray versuchtes Wiederherstellen der elektrischen Leitung zwischen zwei blöden oxidierenden Dings ... ähm ... Steckern ...

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2005 15:29
Beiträge: 155
Wohnort: Worpswede
Mir grauts schon vor meinem nächsten Problemposting:

PP: Hilfe, das ... geht nicht mehr, was soll ich machen?

Halsband: Hau doch erst mal feste drauf!

Space: Nein, schick es als dhl-Packet an dich selbst, dabei fällt der fidel so oft runter, dass er danach bestimmt wieder geht!

:shock: :shock: :shock:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 21:50 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Quatsch!

ich fahr einfach mal mit bissl mehr Gas um die Ecken, da schüttelt es den Fidel schon ausreichend ...
whäääääm, whäääääm, whoooääääm, iiiiiiiitsch, rengreng ... öttel .... whoääääääääääääääm .....

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2007 23:54 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2007 10:08
Beiträge: 39
Wohnort: Baden/Wü.
Tjaaaa painless potter,
no risk no fun .. ;-)

Und wenn eine der Methoden nix hilft, dann halt alle zusammen.. Erst "zahm" draufhauen, dann "vorsichtig" verschicken, jetzt die ( nun schon ) 6cm "Fallhöhe" & zuguterletzt den Fidel noch in Kontaktspray ertränken. *lol*

gruß michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.09.2007 21:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 27.11.2005 15:29
Beiträge: 155
Wohnort: Worpswede
Ich würde gern wieder etwas Ernst hier reinbringen und wissen wollen, ob Halsbands display wieder in Ordnung ist? Und vor allem, welche Methode die richtige war.

PP


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.09.2007 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2007 10:08
Beiträge: 39
Wohnort: Baden/Wü.
Hallo pp,

kann zwar nichts zum Erfolg / Misserfolg bei halsbands Display sagen - aber ich rate bei solchen Problemen von Kontaktspray sowie der 3 cm Methode ab.
Wenn das Display flackert liegt es meist an der Leiterfolie mit der Hauptplatine und Display verbunden sind. Die Led-Beleuchtung macht normalerweise nicht schlapp, also fällt dieses Problem mit ziemlicher Sicherheit weg.

Wer also nicht 100% Grobmotoriker ist -> kann die Verriegelung des Anschlusses öffnen & einfach das Kabel einmal rausziehen und wieder einstecken. Ähnlich wie das CD-Problem bringts meist Erfolg ( = Kontaktproblem ).
Von Kontaktspray rate ich aus meiner Erfahrung als PC-Techniker ab -> denn je nach benutztem Mittel holt mann/frau sich damit mehr Ärger "an Bord".
Eher doof wäre es wenn der Anschlußstecker selbst ne kalte Lötstelle hat -> denn dann brauchste ne ruhige Hand und eine SMD-Lötnadel oder Heissluft. Aber auch das ist in den Griff zu bekommen.

@pp
Solange dein Fidel das Problem nicht hat, keine Gedanken darüber verschwenden ! Und wenn dann doch -> kriegste hier geholfen.

gruß michael


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.09.2007 10:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Zitat:
ich rate bei solchen Problemen von Kontaktspray sowie der 3 cm Methode ab
Michael, seh´ das doch nicht so verkniffen. Ist ja schon richtig, dass man das Gerät nicht testweise in die Ecke pfeffern soll...
painless potter hat geschrieben:
Ich würde gern wieder etwas Ernst hier reinbringen und wissen wollen, ob Halsbands display wieder in Ordnung ist?
... aber Fakt ist, dass seitdem ich mit dem Gerät "rumgerumpelt" habe (nämlich beim Abbauen und kurz vor dem Auseinandernehmen ... dann aber mit dem Schrauber in der Hand es doch nochmal hochgefahren habe) das Display wieder leuchtet wie am ersten Tag. Bisher ohne irgendwelche Probleme oder Flackern.
painless potter hat geschrieben:
Und vor allem, welche Methode die richtige war
... aus meiner beruflichen Erfahrung: Wer heilt hat Recht ;-)
Aber "im Ernst": Sollte es noch einmal Probleme geben, werde ich als Nächstes nicht die "Werf-an-die-Wand-Methode" sondern die "Stecker-Zieh-Methode" versuchen ... mehr (siehe Michas Lötnadel) traue ich mir nicht zu...bin kein Chirurg ;-)
War das jetzt genug "Ernst" ;-)
Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.09.2007 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 25.07.2007 10:08
Beiträge: 39
Wohnort: Baden/Wü.
Moin halsband,

hast ja recht mit dem "verkniffen sehen" ( im Grunde :-) ). Aber aus meiner beruflichen Erfahrung kenne ich das leider nur zuuuuu gut mit den "3"cm.
Habe viele Notebooks und Pc´s in den Fingern gehabt wo: "nene, ist während des Betriebes plötzlich stehengeblieben und nix ging mehr" als Reparaturgrund angegeben wurde -> und sich dann irgendwann doch rausgestellt hat -> Lüfter oder Netzteil wurde laut und dann hat der User halt dochmal "entschlossen vorsichtig" ( auuuuuaaaaaa ) dagegengetreten. Natürlich "unter Strom" ! :-(

Und wenn ich dann an eine ca 2 Jahre alte Hdd im Fidel denke, die schon einige Stunden des Betriebs hat & die evtl. das Ganze noch im laufenden Standby-Modus. Hdd-Köpfe; ich höre euch rasseln.

Aber wie gesagt: wer gerne bastelt und nicht grobmotorisch handelt kriegt das ja sowieso in den Griff. Ich mag halt den "nichttechnischen" Usern den vielleicht ( dann teureren ) Aufenthalt bei ElectronicNetwork ersparen.

Finde es aber klasse, daß dein Display nun wieder funktioniert ! Und dann stimmt natürlich auch das "wer heilt hat recht" ;-)

Vielleicht sollte man ja mal hier im Forum ne kleine "Ecke" einrichten wo sich bastelwillige User ( mit Erfahrung ) eintragen können, die den Nichttechnikern unter uns helfen mögen/können.
Das Ganze sollte natürlich unter "Hilfe" und nicht kommerziell laufen. Und auch nicht in Jobs wie "ich bekomme meine Daten nicht gesichert - mach du das mal" ausufern.

gruß michael


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de