Hifidelio-User.de
http://hifidelio-user.de/

Lautstärke-Anpassung bei MP3 !
http://hifidelio-user.de/viewtopic.php?f=5&t=109
Seite 1 von 2

Autor:  Sunbank [ 30.01.2005 13:24 ]
Betreff des Beitrags:  Lautstärke-Anpassung bei MP3 !

Das Thema und der Titel wurden von "halsband" am Februar 23, 2007 redaktionell bearbeitet. Aus Gründen der Übersicht wurden diverse Punkte gelöscht.
----------------------------------------------------------------------------------

Vielleicht auch noch eine Anmerkung dazu. Ihr kennt ja das Problem, dass die einzelnen Titel unterschiedlich laut sind. Um dies zu normalisieren gibt es eine geniale Software (Freeware) http://mp3gain.sourceforge.net/
Diese Software kann ganze Verzeichnisse relativ schnell auf einheitliche Lautstärke bringen und das ohne den Klang zu manipulieren. Es wird direkt mit dem MP3-Format gearbeitet also es erfolgt vorher keine Konvertierung in WAV (wie bei manch anderen Programmen)
Viel Spaß damit

Autor:  Hobbyfahrer [ 14.12.2005 15:54 ]
Betreff des Beitrags: 

Moin,

mit iTunes geht das doch auch oder unterscheiden sich die Funktionen?


Thorsten

Autor:  Ta Lun [ 14.12.2005 16:41 ]
Betreff des Beitrags: 

ja grundlegend, weil itunes die Files nicht ändert sondern intern die Daten ablegt.

Mp3gain ändert die Files direkt.

Autor:  Hobbyfahrer [ 14.12.2005 17:35 ]
Betreff des Beitrags: 

Heisst das, wenn ich den iTunes Ordner in das Importverzeichnis kopiere diese Infos vom HF nicht mit übernommen werden?


Thorsten

Autor:  Ta Lun [ 14.12.2005 18:32 ]
Betreff des Beitrags: 

Um Deine Frage zu beantworten Jein.
;)

Es kommt drauf an, wie Du iTunes nutzt.
Wenn Itunes alle Dateien verwalten darf, dann ja.
Wenn Itunes seine Medien Infos getrennt speichenr muß dann nicht.

Autor:  Hobbyfahrer [ 16.12.2005 16:35 ]
Betreff des Beitrags: 

Kann denn der HF die geänderten Mp3gain Daten auch verarbeiten? Berücksichtigt der HF die Lautstärkenanpassung?

Autor:  Halsband [ 16.12.2005 16:56 ]
Betreff des Beitrags: 

...soweit ich weiss, ist die "relative" Lautstärke als (z.B. von mp3gain ) veränderbarer Wert in der mp3-Datei selber abgelegt und wird auch vom Fiedel so interpretiert ... beeinflusst also dann direkt auch das Ausgangssignal. Dirk

Autor:  Lego [ 22.12.2005 00:40 ]
Betreff des Beitrags: 

Guten Abend.

iTunes verwendet ein eigenes Firmen-Konzept namens Soundtouch zur Lautheitsnivellierung, welches zu allen anderen verbreiteten Technologien inkompatibel ist. Ich weiß nicht ob der Highfidelio die Comment-Tags mit den Normalisierungswerten erkennen kann, glaube aber auch nicht recht dran.

Insofern nützen alle Versuche innerhalb von iTunes die Lautheit zu manipulieren nichts, wenn der Highfidelio-Geräte sie schlichtweg nicht erkennen. Da Apple der Lizenzgeber ist und Soundtouch ein proprietäres kostenpflichtiges Verfahren ist, ist es durchaus angesichts der geringen Verbreitung verzichtbar.

"mp3Gain" ändert die mp3-Dateien direkt über die interne Skalierung welche in den mp3-Frames selbst gespeichert wird. Für Hardware-player ist dies vermutlich die geeignetste Methode

"Replaygain" arbeitet mittels APE-Tags und wird fast nur von Softwareplayern gelesen.

Replaygain und die direkte Veränderung der mp3 über mp3gain gehören übrigens zu den verbreiteten Technologien.

Gruss

Autor:  Halsband [ 22.12.2005 14:01 ]
Betreff des Beitrags: 

Schön,
dass wir jetzt auch einen fachkundigen Informatiker und admin des sehr empfehlenswerten Forums http://www.audiohq.de in unserer Mitte haben. Bei Fragen zu Kompressionsverfahren findet man dort recht viel Information.

Willkommen !

Liebe Grüße aus dem Ruwertal
Dirk

Autor:  Hobbyfahrer [ 22.12.2005 17:04 ]
Betreff des Beitrags: 

Moin,

ich habe wieder iTunes vom Rechner entfernt und ich nutze auch keinen iPod.

In dem Zusammenhang sollte Hermstedt nicht zu sehr auf Apple schauen sondern lieber zugesagte Funktionen einhalten und MP3 PLayer auch unterstützen.


Thorsten

Autor:  Musikuss [ 22.12.2005 17:39 ]
Betreff des Beitrags: 

Hobbyfahrer hat geschrieben:
ich habe wieder iTunes vom Rechner entfernt und ich nutze auch keinen iPod.

In dem Zusammenhang sollte Hermstedt nicht zu sehr auf Apple schauen sondern lieber zugesagte Funktionen einhalten und MP3 PLayer auch unterstützen.

Da bin ich aber froh, dass wir das jetzt machen können, weil Du das entfernt hast. Ich werde iTunes ganz sicher nicht entfernen, genau wie die meisten anderen, wozu auch?

Die Unterstützung für beliebige mp3-Player habe ich schon vor 2 Monaten programmiert. Die wird noch viel kosten, bis auch der letzte Billig-Player funktioniert, da mache ich mir nichts vor. Wie angekündigt, wird der Support in der 2.2.b zu testen sein.

Autor:  Halsband [ 22.12.2005 18:07 ]
Betreff des Beitrags: 

Musikuss: Es hat doch außer Dir überhaupt niemand von geringer Verbreitung von iTunes/iPod gesprochen.
Musikuss hat geschrieben:
... da wäre es wünschenswert, wenn auch diese Technologie (...i-Tunes+Fidel) kompatibel wäre.
da bin ich doch ganz bei Dir ... dieser Teilsatz hat mir am besten gefallen ! Kompatibel ist eben immer gut !
Aber manche Firmen - ob MS oder Apple - arbeiten eben auch sehr offensichtlich dagegen. Ist ja schön, wenn die iPod-Besizer zufrieden sind (hab´ja auch einen) - aber die Zufriedenheit wird sich doch sehr steigern, wenn offene Systeme (z.B. die Datei-gestützten MP3-Player) wenigstens teilweise unterstützt werden (kommt - ich weiss - bravo).
... und bezüglich "Offenheit & kompatibeler Technologie" passt doch die Lautstärke-Einstellung in den Frames der mp3-datei selber besser als die iTunes-Lösung (mal um zurück zum Topic zu kommen). Und um nix anderes ging es im Posting.

Friedlich: Dirk

Autor:  Hobbyfahrer [ 22.12.2005 18:22 ]
Betreff des Beitrags: 

@ Musikuss

Du kannst und sollst auch auf Dein iTunes nicht verzichten :-)

Am Anfang war es auch für mich ein gutes Programm. Seit ich den HF habe reicht es mir nicht mehr.

Es fängt bei der Lautstärkeneistellung an, das nicht mehr als 192kbit gerippt werden können bis hin zu gekauften Titeln die ich nicht auf dem HF oder MP3 PLayer nutzen kann.

Ich nutze nun offene Software.

Thorsten

Autor:  Musikuss [ 22.12.2005 20:01 ]
Betreff des Beitrags: 

Hobbyfahrer hat geschrieben:
Am Anfang war es auch für mich ein gutes Programm. Seit ich den HF habe reicht es mir nicht mehr.


Haha, gute Antwort! :D

Zitat:
das nicht mehr als 192kbit gerippt werden können


Nun, das stimmt allerdings nicht, zumindest nicht in der Mac-Version (nehme aber an, es ist in der Win-Version genauso): Da habe ich für die Bitrate 3 Voreinstellungen und den Punkt "Eigene...". In "Eigene..." kommt über 192 noch 224, 256 und 320 kBit/s, wahlweise mit VBR.

Zitat:
bis hin zu gekauften Titeln die ich nicht auf dem HF oder MP3 PLayer nutzen kann


Und Musik aus dem Music Store braucht man ja nun auch MIT iTunes nicht zu kaufen :D

Autor:  Lego [ 22.12.2005 23:48 ]
Betreff des Beitrags: 

halsband hat geschrieben:
Schön,
dass wir jetzt auch einen fachkundigen Informatiker und admin des sehr empfehlenswerten Forums http://www.audiohq.de in unserer Mitte haben. Bei Fragen zu Kompressionsverfahren findet man dort unglaublich viel Information.

Willkommen !


Vielen Dank für das Willkommen. Bild

Nun zum Thema mp3-Encoder in iTunes:

iTunes für Windows verwendet einen der schlechtesten bekannten Encoder, einen Eigenbau auf Basis des Fraunhofer Encoders. Auf dem Mac hat man die Möglichkeit mittels eines iTunes-Plugins mit LAME zu encodieren. Auf Windows PCs gilt die Kombination aus "EAC und LAME" qualitativ als Masstab, den iTunes eben nicht erreicht.

Zum Thema Lautheitsnivellierung:

Wünschenswert wäre, wenn zum einen die standardisierten Replaygain-Tags (nach dem Verfahren von David Robinson) ausgewertet würden, das würde dem High Fidelio (HF) einiges Ansehen im internationialen Bereich bringen und sogar einen Trend setzen. Darüber hinaus, kann der HF zusätzlich auch auch die Apple-FirmenTags zur Lautstärke-Korrektur lesen und umsetzen, nur gibt es wesentlich mehr replaygainkompatible Anwender und Software, als es iTunes Soundtouch-Nutzer gibt.

Politisch ist eine Kompatibilität zu Apple-"Soundtouch" ohnehin das falsche Signal, weil es zum einen lizenz - und kostenpflichtig ist und weil es ausschließlich trackbasiert arbeitet, also eine "Radio-Normalisierung" durchführt, technisch also nicht an die Flexibilität des Replaygain heranreicht.

Sicherlich sind Apple-Geräte und Technologien verbreitet, aber in Punkto Geschlossenheit und fehlender Innovationfreude geben sie sich nichts mit WMA und Produkten seitens Sony oder Microsoft. Hinzu kommt auch die Tatsache, daß wenn man iTunes und die proprietären "Nöte" von Apple berücksichtigt, man sich schnellstens auch mit den betriebseigenen Ansprüchen von Windows Media Player (Microsoft) oder RealPlayr auseinandersetzen sollte und muss. Auch Microsoft hat eine Eigenentwicklung zur Lautheitskorrektur am Start, aber die einzig ausgereifte und kostenfreie Open Source Lösung ist eben Replaygain. Insofern bitte ich darum, die von mir genannten Punkte zu beachten.

Gruss

PS: Übrigens sind mittels mp3gain veränderte Dateien zu iTunes, dem Highfidelio und zahlreichen weiteren Anwendungen kompatibel, eben weil sie einen offenen Standard verwenden.

Keine Angst:
Die mittels mp3gain in ihrer Lautheit korrigierten Dateien werden sowohl unter iTunes, als auch auf dem iPod korrekt abgespielt, sgar noch mit dem Vorteil, daß konsequent Decoder-Clipping vermieden wird. Insofern kann man auf Soundtouch verzichten, weil jede "NichtAppleTechnologie" ohnehin deren Tags ignoriert.

Seite 1 von 2 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
http://www.phpbb.com/