Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 15.12.2017 08:15

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 07.07.2016 16:45 
Offline

Registriert: 27.11.2006 09:32
Beiträge: 166
Hallo liebe Musikfreunde,

die neue Bude ist größer, und ich überlege, wie die HiFi jetzt umsetze. MultiRoom wäre schon nicht verkehrt. Allerdings traue ich dem alten Hifidelio nur bedingt über den Weg, übers WLAN mehrere Endgerät zu beliefern, womöglich auch noch mit unterschiedlichen Liedern, was habt Ihr da für Erfahrungen gemacht?

Alternativ überlege ich, hinter dem Verstärker irgendetwas anzuschließen, was eine Brücke zu den Boxen aufbaut, ähnlich dem Devolo Audio Extender, aber halt weniger Schrott ;-)

Was sagt Ihr? Besser WLAN und irgendein Protokoll? UPnP? Sonos?
Oder lieber altmodische Ausgabe und das Signal vor oder nach dem Verstärken per Stromleitung/UHF/WLAN/Brieftauben weiterreichen?

Ich bin gespannt ob Eure Antworten und bedanke mich schon jetzt


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.07.2016 11:06 
Offline

Registriert: 06.12.2006 15:03
Beiträge: 44
Mein Tipp (allerdings nur für Bastler/Tüftler geeignet):
Einen Raspberry Pi mit dem neuesten piCorePlayer und dem LMS (Linux Media Server) befüllen. Der piCoreplayer ist in 5 Minuten eingerichtet, dem LMS muss man als Ordner den freigegebenen Hifidelio Musikordner mitgeben.
LMS ist Sonos-kompatibel, Multiroom steht also nichts im Weg.
Bedient wird das ganze über Smartphone, z.B. iPeng für iphone und iPad. Gibt bestimmt auch was für Android.
Du brauchst:
- Raspberry Pi
- Gehäuse
- Netzteil
- SD Karte
und dringend einen DAC, z.B. Hifiberry.
Vor allem aber erstmal viel zeit zum Einlesen in die Materie.
Ich bastle gerade an so einer Konfiguration und bin schon mal begeistert. Ziel ist, den in die Jahre gekommenen HF auszumustern. Zum Rippen verwende ich auch eine Freeware-Lösung (Vortexbox), die meine CDs als Flac auf mein NAS sichert. Dafür kann ich dann auch Airplay verwenden, Internetradio, Spotify und was es alles an Neuigkeiten heutzutage gibt.
Hope it helps


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 17.09.2016 21:21 
Offline

Registriert: 27.11.2006 09:32
Beiträge: 166
ja, das klingt ein bisschen zu sehr nach Basteln :)
Danke trotzdem.

Ich hab allerdings "Sonos" gelesen. Was ist/macht das? Ich lese das Wort öfters in dem Zusammenhang mit Multiroom, habe aber noch nicht verstanden, ob man damit in der Lage ist, in allen Räumen synchron das gleiche zu hören, und wenn ja, wie das mit dem Hifidelio am Besten umgesetzt wird.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 18.09.2016 21:00 
Offline

Registriert: 30.01.2005 14:05
Beiträge: 210
Hallo
Sonos ist schon eine Ansage aber hast du mal die Preise angeschaut.
Für ein Multiroom mit 2 der kleinsten Boxen bist du schon bei knapp 400 Euro!
Ich habe seit etwa 4 Jahren zwei WLAN-Lautsprecher der Marke Sony im Einsatz. (NS-310) - einen auf der Terrasse, den anderen im Badezimmer. Beide habe ich bei Ebay für ca. 80 Euro/Stück erstanden. Sie haben einen schönen, warmen Klang, sind kompakt und brauchen nur eine Steckdose.
Beide sind über eine Fritzbox ins Heimnetz eingebucht, genau wie der Fidel und ich kann sie mit jedem FritzFon oder einer beliebigen UPNP-App steuern. Einfacher geht nicht.
Der Fidel wird als Medienserver erkannt und ich kann auf die gesamte Musikbibliothek zugreifen, ohne den Musikorder explizit freigeben zu müssen.
Die Boxen können synchron arbeiten und den linken und rechten Stereokanal bedienen, oder sie können unabhängig voneinander verschiedene Musik wiedergeben.

Gruss
Duck


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.09.2016 23:28 
Offline

Registriert: 27.11.2006 09:32
Beiträge: 166
oha. Du hast UPnP ans laufen bekommen? Magst Du mal aufschreiben, wie Du vorgegangen bist und welche Dienste Du dafür eingeschalten hast? Ich bin daran gescheitert. Gut, ich habe allerdings nicht versucht, den Hifidelio als reiner Server zu verwenden, sondern auch als Ausgabegerät. Das hat soweit ich sehen konnte noch keiner geschafft.

Aber nehmen wir an, mir ist die Steuerung übers Netz nicht so wichtig (es gibt ja noch Leonore und Veronica) wie die synchrone Ausgabe: würde es denn gehen, die Ausgabe and den WLAN-Lautsprecher in Bad/Zimmer/auf dem Balkon synchron zu den Hauptlautsprechern im Wohnzimmer laufen zu haben? Letztere sind ja ganz oldskool über Amp und Drähte verbunden.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.09.2016 22:39 
Offline

Registriert: 30.01.2005 14:05
Beiträge: 210
das war eigentlich gar nicht so schwer, in den Diensten des Fidel hab ich nur "UPNP/AV" und "nach UPNP/AV suchen" aktiviert.
Du darfst ihn auch nicht als "Hifidelio-Netzwerk", sondern musst ihn als "Heimnetzwerk" betreiben.
Nur so wird er in die IP-Range des Routers eingebunden und nur so kann UPNP korrekt funktionieren.
Der Mediaplayer der Fritzbox findet den Fidel nun als Musikserver und ich kann meine WLAN-Lautsprecher (diese sind auch in der IP-Range des Routers) als Ausgabegerät wählen.
Nur nebenbei: Auch mein altes Terratec Noxon Internet-Radio findet den Fidel und ich kann auf die Musik zugreifen.

Leo und Veronica werden dir aber bei diesem Szenario nicht weiterhelfen können, weil diese lokal auf den Fidel zugreifen, damit kannst du weder den Mediaserver des Fidel noch einen WLAN-Lautsprecher steuern.
Du musst schon wie ich bereits schrieb eine APP oder (falls du eine Fritzbox hast) ein Fritzfon nutzen.

Was das synchrone Abspielen betrifft - ich habs ausprobiert:
Natürlich funktioniert die parallele Wiedergabe über Amp und WLAN - wenn die Räume weit genug auseinander sind.
unangenehm wird's nämlich, wenn du beide Quellen zugleich hörst. Die WLAN-Übertragung hat einen leichten Delay, sodass die Musik nicht zu 100% synchron ist - hört sich etwa an wie in der Kirche :)

hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Gruss
Duck


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 08.11.2016 23:31 
Offline

Registriert: 27.11.2006 09:32
Beiträge: 166
oha, diese Antwort habe ich wohl übersehen, tut mir Leid.
Erstmal danke dafür, aber ich glaube ich habe da eine kleine Herausforderung: ich möchte ja nicht über zwei Netzwerklautsprecher die gleiche Musik spielen, sondern über ein Netzwerklautsprecher/Client (könnte auch ein Smartphone sein, woran aktive Boxen hängen) die gleiche Musik, die lokal vom Hifidelio gespielt wird, ganz klassisch über Verstärker und Lautsprecher. Der Hifidelio muss also gleichzeitig Server und Abspielgerät sein.

Ginge das irgendwie?


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 10.11.2016 21:37 
Offline

Registriert: 30.01.2005 14:05
Beiträge: 210
Genau das hab ich ja im letzten Satz beschrieben:

Amp = klassich über Verstärker =Fidel = Ausgabegerät
WLAN= Client = Fidel = Server

geht gleichzeitig, sogar mit verschiedener Musik :wink:

Alles klar soweit ? 8)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 15.11.2016 09:04 
Offline

Registriert: 27.11.2006 09:32
Beiträge: 166
soweit schon, aber geht das nicht sogar *nur* mit verschiedener Musik? Ich will ja die Anlage sozusagen virtuell erweitern, die Boxen, die übers WLAN (Smartphone) angeschlossen werden, sollen synchron das gleiche abspielen wie der Hifidelio. Das habe ich soweit nicht mit UPnP hingekriegt.
Keine Dauerlösung, aber immerhin für eine Party brauchbar, hier die Lösung, die ich bisher gefunden habe: Webradio.
- Auf dem Desktop wird Winamp + shoutcast installiert, die lokale Sicherung vom Hifidelio (+ alles, was sonst noch da ist), wird in die Bibliothek aufgenommen
- Hifidelio und Smartphone greifen auf dem Stream zu
- Die Smartphone-App kann Timeshift (hier: XiiaLive)
- Am Anfang des Abends wird zuerst der Hifidelio mit dem Stream verbunden, dann der Smartphone
- Per Timeshift werden die beiden in Synchronität gebracht
- Die Playlist wird in winamp statt auf dem Fidel gemacht. Damit es bequem von statten geht, habe ich Teamviewer auf dem Desktop laufen und dessen Client auf einem Laptop im Vollbildschirmmodus laufen (bloß keine DAUs verwirren ;) )

Klingt umständlich, ist aber recht easy. Playlist ist eh einfacher am Rechner, und man könnte auch jeden anderen beliebigen Shoutcast-Client nehmen, wie z.B. DJ-Anwendungen.
Die Synchronität konnte in Tests jedesmal taktgenau hergestellt werden, und zwar innerhalb von eine halben Minute max. Die gleiche Musik durchs ganze Haus, das macht Spaß! :)


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 16.11.2016 14:05 
Offline

Registriert: 27.11.2006 09:32
Beiträge: 166
ok, vergisst es. Klappt zwar wie beschrieben. VLC statt XiiaLive dann doch. Aber jeder auch noch so kleiner Aussetzer im Netz oder Abspielgerät verursacht auf Dauer eine Verschiebung, die irgendwann hörbar ist. Werde wohl zu Ypsilon-Stecker und lange Kabel greifen :(


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de