Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 23.10.2017 08:22

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.04.2007 11:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2005 12:53
Beiträge: 369
Wohnort: Rhein-Main & Rhein-Ruhr
Nach einer gewissen Zeit ist man ja in dem Ablauf der Datenpflege und -bearbeitung in seinem Ablauf recht eingefahren und bekommt vielleicht gar nicht mit, das es mittlerweile neue und einfachere Programme gibt oder man einen großen Umweg für eine kleine Strecke macht.

Viele Ideen hab ich aus nebensächlichen Beschreibungen anderer User erhalten und finde, aus einer Aufstellung des eigenen Workflows können andere möglicherweise einige hiflreiche Tipps erlangen. Ich fang mal mit meinem Ablauf an:

1.Rippen
Mache ich mit EAC am PC. Eine CD wird zuerst mit EAC als FLAC gerippt, anschließend bearbeitet ich die Tags mit MP3TAG und die FLACs landen im Archiv-Verzeichnis.

2.MP3 konvertierung
Mit FOOBAR2000 wandle ich die FLAC dann für diverse Anwendungen (mobiler Player, HF usw) in ein praktisches MP3-Format (bei mir 192kbps).

3.Lautstärke angleichen
Die MP3s lasse ich einmal durch MP3GAIN laufen und passe (je nach Quelle – Sampler, Einzeltitel oder Album) die Lautstärke auf 92db an (92db hat sich bei mir als praktikabler Mittelwert erwiesen).

4.Archivieren, Katalogisieren
Die Musikdateien werden nun im MediaMonkey eingelesen und katalogisiert.

5.BackUp
Hierzu nutze ich eine externe FAT-formatierte Festplatte, die ausschließlich zur Spiegelung der Musikdaten gedacht ist. Mit DIRSYNC im Root-Ordner dieser Festplatte synchronisiere ich diese regelmäßig mit dem MediaMonkey-Ordner meines PCs

6.Hifidelio
Einzelne neue Titel oder Alben werden immer direkt nach 4./5. in den Import-Ordner des HF kopiert und importiert.
Beim Neuaufsetzen importiere ich den Bestand der externen Festplatte und habe dadurch eine weitere Spiegelung meines PC-Musikbestandes.

7.Playlisten
Diese erstelle ich ausschließlich am PC mit MediaMonkey und exportiere diese mit der Funktion "Berichte erstellen" in XML-Dateien (das MM-Skript habe ich dazu ein wenig anpassen müssen), diese werden dann mit dem alten Web-Interface des HF auf diesen übertragen.

Ich bin gespannt auf Ideen zur Verbesserung/Vereinfachung dieses Workflows und auch darauf, mal zu lesen, wie andere mit ihren Musikbeständen hantieren.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2007 00:05 
Offline

Registriert: 17.10.2005 17:20
Beiträge: 75
Peet hat geschrieben:
1.Rippen
Mache ich mit EAC am PC. Eine CD wird zuerst mit EAC als FLAC gerippt, anschließend bearbeitet ich die Tags mit MP3TAG und die FLACs landen im Archiv-Verzeichnis.

2.MP3 konvertierung
Mit FOOBAR2000 wandle ich die FLAC dann für diverse Anwendungen (mobiler Player, HF usw) in ein praktisches MP3-Format (bei mir 192kbps).

Ich habe LAME direkt in EAC eingebunden. Dann kann man über freedb die Files beim Export in mp3 die Files gleich taggen. Nachbearbeitung der Tags dann in mp3tag. Ich exportiere nur in 256 kbps CBR.

Peet hat geschrieben:
3.Lautstärke angleichen
Die MP3s lasse ich einmal durch MP3GAIN laufen und passe (je nach Quelle – Sampler, Einzeltitel oder Album) die Lautstärke auf 92db an (92db hat sich bei mir als praktikabler Mittelwert erwiesen).

Mache ich nur mit Einzeltracks, dann aber wie du (91 dB).

Peet hat geschrieben:
4.Archivieren, Katalogisieren
Die Musikdateien werden nun im MediaMonkey eingelesen und katalogisiert.

Mache ich bisher nicht. Ich habe nur die mp3's auf CD's die per kat-CeDe katalogisiert sind. Die Einzeltracks sind in NI-Traktor importiert.

Peet hat geschrieben:
5.BackUp
Hierzu nutze ich eine externe FAT-formatierte Festplatte, die ausschließlich zur Spiegelung der Musikdaten gedacht ist. Mit DIRSYNC im Root-Ordner dieser Festplatte synchronisiere ich diese regelmäßig mit dem MediaMonkey-Ordner meines PCs

Ich habe ein NAS (Freecom fsg3, 400 GB), auf das ich den Music Folder regelmäßig synche (mit dem Total Commander).

Peet hat geschrieben:
6.Hifidelio
Einzelne neue Titel oder Alben werden immer direkt nach 4./5. in den Import-Ordner des HF kopiert und importiert.
Beim Neuaufsetzen importiere ich den Bestand der externen Festplatte und habe dadurch eine weitere Spiegelung meines PC-Musikbestandes.

Ditto.

Peet hat geschrieben:
7.Playlisten
Diese erstelle ich ausschließlich am PC mit MediaMonkey und exportiere diese mit der Funktion "Berichte erstellen" in XML-Dateien (das MM-Skript habe ich dazu ein wenig anpassen müssen), diese werden dann mit dem alten Web-Interface des HF auf diesen übertragen.


OK, das hier ist der Schritt, der mich am meisten interessiert. Könntest du dein angepasstes MM-Skript vielleicht irgendwo zm Runterladen einstellen? Ich würde meine Traktor-Playlists gern in m3u konvertieren, und dann nicht mit iTunes in das xml-Format bringen, mit dem der HF
klarkommt.

Cheers, h00la


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 23.04.2007 00:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 18.02.2005 12:53
Beiträge: 369
Wohnort: Rhein-Main & Rhein-Ruhr
h00lah00la hat geschrieben:
Ich habe LAME direkt in EAC eingebunden. Dann kann man über freedb die Files beim Export in mp3 die Files gleich taggen. Nachbearbeitung der Tags dann in mp3tag. Ich exportiere nur in 256 kbps CBR.


Anfangs bin ich auch so vorgegangen, doch mittlerweile rippe ich für das Archiv nur noch in FLAC damit ich später bei den MP3s flexibler bin (wenn ich doch ein anderes Format möchte, muss ich nicht nochmal rippen).

h00lah00la hat geschrieben:
Ich habe ein NAS (Freecom fsg3, 400 GB), auf das ich den Music Folder regelmäßig synche (mit dem Total Commander).


Da mein HF nur per WLAN im Netz ist und mir die Übertragung beim kompletten Bestand (neuaufsetzen) zu langsam ist, nutze ich die USB-Platte. Mit PC-Laufwert meine ich übrigens auch mein NAS (Terastation Pro).

h00lah00la hat geschrieben:
Könntest du dein angepasstes MM-Skript vielleicht irgendwo zm Runterladen einstellen? Ich würde meine Traktor-Playlists gern in m3u konvertieren, und dann nicht mit iTunes in das xml-Format bringen, mit dem der HF klarkommt.


http://home.arcor.de/pe/peet/div/Export.vbs

Einfach die Export.vbs im Script-Ordner vom Monkey ersetzen und dann eine Playliste mit "Datei -> Berichte erstellen -> Songliste (XML)" speichern. Diese kannst du dann mit dem alten Web-Interface auf den HF übertragen (Dateiname ist egal, der HF übernimmt den Namen der Playliste aus der XML-Datei).

P.S. Da meine Basic-Kenntnisse sehr begrenzt sind, ist die Umlautkonvertierung in der obigen Export.vbs recht dilletantisch gelöst. Aber zumindest bei mir funktioniert es (habe aber keine Ahnung ob es bei speziellen Zeichensätzen der TAGs zu falschen Umlauten in der Playliste kommen kann - der HF würde die entsprechende Datei dann beim Import nicht finden und nicht in die Playliste übernehmen).

Möglicherweise kann sich ja ein Basic-Könner der Sache nochmal annehmen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.04.2007 11:03 
Offline

Registriert: 17.10.2005 17:20
Beiträge: 75
Vielen Dank für das Skript! Werde es nächstes WE testen. Wegen der Umlaute habe ich schon lange aufgehört, äöü und ß in Titel zu schreiben; auch Traktor hat das nicht richtig im Griff. Leider sind ja auch die Latinos und die Franzosen mit komischen Zeichen recht freigiebig :D

Viele Grüße, h00la


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 24.04.2007 00:50 
Offline

Registriert: 17.10.2005 17:20
Beiträge: 75
Peet hat geschrieben:
Einfach die Export.vbs im Script-Ordner vom Monkey ersetzen und dann eine Playliste mit "Datei -> Berichte erstellen -> Songliste (XML)" speichern. Diese kannst du dann mit dem alten Web-Interface auf den HF übertragen (Dateiname ist egal, der HF übernimmt den Namen der Playliste aus der XML-Datei).


Hi, hat prima funktioniert, danke!!

Ich hab zudem einfach den Music-Ordner des HF in Mediamonkey importiert. Die Backups mache ich nur hin und wieder, das schien mir weniger Arbeit.

Nachdem ich den Comment oben im Export Skript gelesen hatte, hab ich lieber, statt das Original-Skript zu ersetzen, über die Skript.ini dein File (umbenannt und nur mit den von dir geänderten Funktionen) neu eingebunden. Geht auch gut und sollte Mediamokey-Updates leichter überstehen. Naja, Kosmetik :D

Die ganze Playlist-Aktion führt mal wieder die absoluten Stärken des HF vor Augen (offen und mit aktiven Usern gesegnet), leider aber auch ein paar echte Schwächen (Title-only Playlists sind eine echte Qual!! Der einzige Workaround wäre, Artist und Title beide ins Title-Tag zu schreiben, aber das ginge jetzt echt zu weit... Das ist ab sofort meine Nr1 in der "Wunsch"liste)

Wie auch immer, Danke für die Playlistexportlösung!

Cheers, h00la


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.12.2012 14:55 
Offline

Registriert: 30.05.2009 16:50
Beiträge: 12
Zitat:
Diese kannst du dann mit dem alten Web-Interface auf den HF übertragen (Dateiname ist egal, der HF übernimmt den Namen der Playliste aus der XML-Datei).


Hallo,

Ich wollte gerade über das alte Web-Interface (http://IP/cgi-bin/index.cgi)
meine test.xml, die ich aus MediaMonkey exportiert habe, in den HF einlesen.
Leider habe ich es nicht gefunden.
Wo und wie genau kann man denn die .xml auf dem HF speichern und verwenden???
Geht das noch unter der Firmware V2.3.27?

Danke und bis denn
Pete


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de