Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 27.06.2017 10:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2009 02:55 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 21.05.2005 14:31
Beiträge: 2388
Wohnort: 52.429105,10.810525
Macht schon einen wertigen Eindruck. Danke für die Fotos!

Kurze Frage: Ist die Lackierung ein Softlack? (Fühlt die sich "gummiartig" an?) Fände ich cool.

_________________
nope!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2009 12:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2008 21:47
Beiträge: 143
Vielen Dank für Bilder und Bericht!

Zitat:
Bild

Ist diese Touchscreen-Tastatur auch beim Hifidelio-Betrieb vorhanden? Sprich, kann man damit Album, Interpret, Titel, etc. eingeben?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.01.2009 21:56 
Offline

Registriert: 02.01.2009 20:41
Beiträge: 3
Wohnort: Berlin
So nun wie versprochen der 2. Teil des Berichts.

TV-Ausgang:
Soll ja laut Bedienungsanleitung sofort nach einstecken des Audio/Video Kabels möglich sein. Leider passierte an dem Ausgang nichts. Nach betätigen des Tasters „TV-Out“ ging ein Popupfenster auf, aber nicht wirklich sichtbar. Hört sich komisch an – ist aber so. Muß man sich so vorstellen das nur der Rahmen des Popups durch Veronica durchschimmerte. Den Inhalt des Popups konnte man nicht erkennen.

WLAN Zugang:
Nach dem Startvorgang und erscheinen des geänderten Veronica Theme zum verbinden mit dem Fidel, kann man wie gesagt 3 Tasten betätigen. Beim betätigen der „Play-Taste“ versucht die FB mit dem Fidel sich zu verbinden. Auf der Anzeige erscheint der Text „ Connect to Hifidelio at XXX.XXX.XXX.XXX (die 4x3 X`se stehen wirklich so auf dem Display). Schöner wäre natürlich gleich die IP Adresse darzustellen zu der verbunden wird, so könnte man schon sehen ob da was falsches eingestellt ist.
Funktioniert die Verbindung nicht, erscheint ein Windows CE Einstellmenü für die WLAN Verbindungen. Hier werden alle gefundenen WLAN Netzwerke angezeigt und man kann dort versuchen sich zu diesen zu verbinden. Auch gibt es eine Art Favoritenliste wo festgelegt werden kann zu welchen bevorzugten Netzwerken und in welcher Reihenfolge automatisch versucht werden soll zu verbinden. Auch IP Adressen könnte man ändern.
Das Problem ist nur das in der Bedienungsanleitung nicht ein Sterbenswörtchen dazu steht.
Auch hilft es nicht gerade das man gar nicht sieht (wie oben beschrieben) zu welcher IP Adresse die FB gerade versucht zu verbinden. Auch lege ich mir momentan die Karten mit den auftretenden Fehlermeldungen. Ich muß da noch mal etwas rumprobieren.
Momentan bekomme ich gar keine Verbindung mehr hin :x .

Windows:
Hier tauchte schon die Frage nach der virtuellen Tastatur auf.
Grundsätzlich erscheint irgendwas von Windows und die Tastatur nur im Einstellmenü für die WLAN Verbindungen. Ansonsten kommt man „normalerweise“ nicht auf die Windows Ebene da sonst immer Veronica vorgelagert ist.
Aber es geht doch mit einem Trick. Ich habe versuchsweise mal den USB Ausgang mit dem TV und auch mit dem PC verbunden. Danach erscheint (wie auch auf einem der Fotos zu sehen) ein Popupfenster wo man die Verbindung bestätigen soll. Wenn man da auf „YES“ klickt passiert auf der FB erstmal nichts. Wenn man dann aber die FB ausschaltet und neu startet erscheint der Windows Desktop und Veronica startet nicht. Ob das ein gewolltes „Feature“ ist oder nicht weiß ich nicht, jedenfalls kommt man so auf die Windows Ebene.

Installiert ist nicht so viel. Gefunden habe ich bisher den Internet Browser (ist ja nicht so verkehrt, kann man mal zwischendurch surfen :D ), ein Menü zum bedienen der eingebauten Kamera, Windows-typische Einstellungen, irgendein Flash Player Plugin und sonst nichts.

Man stößt dann noch auf ein Laufwerkssymbol welches ein NAND Flashspeicher ist.
Darauf sind 3 Ordner die wohl die eigentliche Hifidelio New Control Software enthalten.
Diese bestehen aus einigen „exe“ Dateien, Scripten usw.
Die eigentliche Anwendung denke ich heißt nsetup.exe und nsetup.ini
Habe danach mal gegoogelt aber nix brauchbares dazu gefunden.
Ich glaube als VNC Viewer wird TightVNC verwendet.

Insofern kann man momentan als braver User aber davon nichts nutzen, da man da ja eigentlich gar nicht rankommt. Ist nur sehr bedauerlich, denn nur so kann man z.Bsp. den oben beschriebenen TV Ausgang aktivieren. Drückt man auf Windows Ebene auf die „TV-Out“ Taste sieht man dann auch den Inhalt des Popupfenster. Hier muß man erst den TV Ausgang freischalten und dann klappst auch mit dem Bild auf dem TV.
Erst dachte ich das man das bei Ebert Multimedia nur vergessen hat zu aktivieren vor der Auslieferung.
Aber dem ist nicht so, denn bei Neustart der FB ist der TV Ausgang wieder deaktiviert.
Muß also jedes Mal neu freigeschaltet werden.
Wäre ja kein Problem wenn man da „offiziell“ rankommen würde.
Ist freilich ein Armutszeugnis das man so etwas nicht merkt beim Hersteller, zumal das als Feature beworben wird.

Insofern kann ich auch nicht glauben das die 6 monatige Verzögerung der Auslieferung ein Softwareproblem gewesen sein soll. Soviel eigene Software ist da gar nicht drauf.
Irgendein VNC Tool was über einige Scripte die IP Adresse übergeben bekommt die im Windows Menü eingestellt wurden. Dann noch ein geändertes Veronica Theme was aufs Display passt und 3 kleine Verknüpfungen zu Windows und rot blinkende Buttons.
Der Rest ist alles gekauftes Windows und Tight VNC.

Die Bedienungsanleitung ist wie gesagt kaum der rede Wert. Also ich denke jeder 2. von Euch würde so etwas abends nebenbei programmieren :wink:
Na vielleicht tue ich da jemanden jetzt unrecht bei Ebert Multimedia und ich habe noch etwas übersehen aber 6 Monate um in den wenigen Tools einen Bug zu suchen finde ich schon arg lang.

Kamera:
Ist man auf Windows Ebene kann man über eine Verknüpfung die Kamera starten und Bilder schießen. Funktioniert auch problemlos. Nur der Sinn für die Anwendung erschließt sich mir noch nicht so ganz.

So, mehr kann ich erstmal nicht berichten.
Wie gesagt die Hardware überzeugt mich absolut und wenn nun noch jemand ne schicke Software dafür schreibt die weniger Verbindungsprobleme hat, ne Coveranzeige integriert wird und man mit der virtuellen Tastatur dann auch noch Titel taggen kann ist das schon
ein gelungenes Produkt. Mir der momentanen Software meiner Meinung nach aber nicht.

Würde schon gerne selber dran rumprogrammieren bzw. andere Programme installieren.
Aber da ja keine restore CD für die FB oder das Betriebssystem mitgeliefert wurde habe ich da so leichte Bedenken was passiert wenn man sich das Betriebssystem zerschießt und dann wäre die Investition nicht nur teuer sondern auch umsonst gewesen.

Ach ja auf die Frage nach der Beschichtung der Fernbedienung. Ja sie ist recht griffig, auch durch den silbernen Metallstreifen mit Noppen der seitlich ums Gerät geht. Aber nur die Tasten sind gummiert. Der Lack ist so ne Art Mattlack und ganz angenehm.

_________________
Man kann es sich vorstellen, also kann man es auch bauen !


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.01.2009 23:38 
Offline

Registriert: 11.04.2006 18:05
Beiträge: 163
Wohnort: Bergen op Zoom / Netherlands
Wingman,

mich wurde folgendes interessieren
- startupzeit nachdem ausschalten (b.z.w. standby). In jedem fall muss im Falle ein standby das WAN-Netzwerk dann wieder neu gestarted werden. Nebenbei koennte es problemen geben dass die alte Veronica session noch activ ist: z.B muss ueber ein script die vorherige veronica Session abgeschlossen und neu gestartet werden.

- geht der NC automatisch in standby / wie schnell ist die Batterie dann leer?

Danke fuer den Bericht

_________________
HF-pro160 running 2.3.28 (HDD with MCubed rubber blocks) + active-LS + Speedtouch176 WLAN using fixed IP, WPA


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2009 17:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2006 00:38
Beiträge: 549
Wohnort: Südpfalz, DE
Die Software der New Control scheint ja noch ziemlich mit heißer Nadel gestrickt. Könnte sich fast um eine Bastellösung hier aus dem Forum handeln. :D

Zudem beraubt man mit der neuen Hifidelio-Firmware die Benutzer einer Coverart-Anzeige in Veronica. Dabei hätte man auch prima einen anderen VNC-Port benutzen und das bisherige Theme erhalten können. Wenn man sich denn informiert hätte...

Aber vielleicht arbeitet man ja bereits mit Hochdruck an diesen Themen. :wink:

Gruß, schim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.01.2009 17:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
schim hat geschrieben:
Die Software der New Control scheint ja noch ziemlich mit heißer Nadel gestrickt. Könnte sich fast um eine Bastellösung hier aus dem Forum handeln. :D


Nein da möchte ich wiedersprechen.
Das wäre mit mehr funktionalität und bug frei ;-)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.01.2009 13:35 
Offline

Registriert: 21.01.2007 12:55
Beiträge: 22
Also alles irgendwie wie erwartet....

Dann bleibe ich mal beim 770 :lol:


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.02.2009 14:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2008 21:47
Beiträge: 143
Hab jetzt auch eine. :!:

Allerdings momentan wenig Zeit einen ausführlichen Erfahrungsbericht zu schreiben. Wird irgendwann folgen.

Nur vorab:

So an sich ist sie als Fernbedienung für den Fidel gut nutzbar. Allerdings erscheint der Preis dezent überhöht.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2009 19:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.10.2008 21:47
Beiträge: 143
So, falls es noch jemanden interessiert werd ich dann mal.

Gekauft habe ich das Teil bei Rö-Hifi, bestellt übers Internet und liefern lassen. Freitagabend ging die Bestellung raus, Dienstagvormittag war das Paket da. Schön schnell.

Der erste Eindruck beim Auspacken ist gut, die NewControl ist in einem stabilen Karton untergebracht der mit sowas wie Seidenpapier umwickelt ist, und einen Magnetverschluss hat. Macht einen etwas gehobeneren Eindruck.
Der erste optische Eindruck der NewControl ist okay, nicht direkt edel, aber auch nicht billig. Die Farbe ist Mattschwarz, kein Klavierlack-Design.
Die beiliegende Bedienungsanleitung wirkt auf den ersten Blick sehr aufgeräumt, was positiv gemeint ist. Übersichtlich und einfach verständlich, nicht zu viele technische Details die verwirren.

Die Verwirrung kommt noch. ;-)

Beiliegend ist auch eine DVD mit der neu benötigten Hifidelio-Software, wenn ich mich recht an die Zahlen erinnere die Version x.x.22. Update hat auch soweit ganz gut geklappt, allerdings hängt beim ersten Hochfahren der Hifidelio am Ende vom Lesen der Bibliothek. Das jagt einem erstmal einen Schrecken ein, aber ein nochmaliger Neustart konnte es richten.

Der nächste Schrecken kommt, wenn plötzlich der Hifidelio keinen Zugriff per WLAN mehr hat oder zulässt. Nach längerem suchen stellt sich heraus, dass beim Update die Einstellungen überschrieben wurden, ich glaube auf Hifidelio-Netzwerk oder wie das heisst. Das ist unschön, nun muss man alles nochmal konfigurieren.

Okay, jetzt hat man zumindest den Hifidelio wieder am Laufen und in etwa im Ursprungszustand.

Nun schaltet man die NewControl ein, wartet ca. 30 Sekunden bis das komplette Hochfahren und Starten abgeschlossen ist, und kann versuchen sich mit dem Hifidelio zu verbinden.
Das geht leider nicht ganz so einfach wie in der Anleitung angedeutet, und ist auch nicht wirklich intuitiv. Computer-Laien werden da so ihre Probleme haben. Aber nachdem man alle nicht gewollten Netzwerke aus den Favoriten gelöscht hat, klappt schon mal die Verbindung zum eigenen Router.
Prima, wer jetzt noch den kleinen OK-Button findet, und nicht länger auf den fehlenden Automatismus wartet ist klar im Vorteil.
Danach kann man die IP des Hifidelio eingeben, und siehe da, einen kurzen Augenblick später sieht man die Oberfläche mit der Ansicht des Hifidelio exakt wie am Gerät.

Testweise habe ich jetzt die NewControl mal durch langes Drücken des Ein/Aus-Knopfs runtergefahren. Ging auch, allerdings hatte sie dadurch die vorher eingegebene Netzwerkkonfiguration wieder vergessen. Ungut, also alles nochmal von vorne.
Das zweite Ausschalten habe ich dann per Ausschalter auf dem Touchscreen gemacht - viel besser. Die NewControl behält dann die Einstellungen, und verbindet sich automatisch mit dem Hifidelio.

Jetzt kann es losgehen.

Eigentlich wird es ab jetzt unspektakulär, denn die NewControl bietet nichts, was man nicht auch am Gerät machen kann. Am Gerät geht es eigentlich sogar besser, denn bei der NewControl ist schon eine Verzögerung bei jeder Aktion zu merken, und versucht mal ohne Drehrad nur durch klicken in die Mitte einer Songauswahl von mehreren hundert/tausend zu kommen. Suboptimal.

Da wären wir auch schon bei den Knöpfen der NewControl. Für mich ein Schwachpunkt. Ist die NewControl optisch noch okay, so "klingt" sie doch etwas billig. Beim Drücken der Knöpfe kommt ein ziemlich lautes hohles Knacken, was an minderwertige tragbare Spielkonsolen aus den 90er erinnert. Ausserdem sind zwei Knöpfe falsch belegt, der OK-Knopf welcher die F1-Taste simulieren soll bewirkt bei mir Start/Stop, genauso wie der Knopf für den nächsten Titel auch nur Start/Stop bewirkt. Unschön.

Beim Thema klang fallen mir noch die beigelegten Kopfhörer ein. Keine Ahnung wozu die dienen sollen. Habe die mal in alle vorhandenen Anschlüsse gestöppselt, aber Ton kam nicht. In der Anleitung steht auch nichts darüber.

Der Touchscreen an sich ist gut, eigentlich ein super Feature das man ausbauen könnte. Allerdings beschränkt sich die Benutzung momentan auf die 4 Funktionstasten (rechts neben dem Display des Hifidelio), und die 5 Tasten welche am Hifidelio unterm DVD-Schacht sind. Die virtuelle Tastatur, welche man beim Konfigurieren der Netzwerkeinstellungen hat ist beim Fidel-Betrieb leider nicht vorhanden. So bleibt nur mühsame Texteingabe per Knopf. Schade.

Nach ca. 1:30 Minuten ohne Berührung des Touchscreen schaltet sich dieser aus. Die Zeit kann man leider nicht konfigurieren. Nach einer Berührung ist er sofort wieder da. Dummerweise kann man nicht erkennen, ob die NewControl aus ist, oder im Standby. So kann es passieren, dass man sie ungewollt über Nacht anlässt. Und am nächsten Tag ist dann der Akku leer. Eine kleine Ein/Aus-LED wäre hier sehr hilfreich, wenn nicht sogar erforderlich.

Nun gut, haben wir doch jetzt immerhin die Möglichkeit das Laden auszuprobieren. Ladegerät in die Steckdose, Kabel in die NewControl, und los geht es. Schaltet man jetzt die NewControl auch noch ein, so erhält man eine wunderschöne Füllstandanzeige. Und nach ca. 4 Stunden zeigt sie dann voll an. Schön.
Unschön ist allerdings, dass man beim normalen Betrieb keine Möglichkeit hat den Füllstand zu sehen. Man weiss also nicht, wie lange es die NewControl wirklich noch machen wird.
Macht sie es während des Betriebs nicht mehr dann erscheint ein kleines Fenster mit einer Warnung - was dann passiert hab ich allerdings vergessen.

Zur Stabilität lässt sich noch sagen, dass ich keine Softwareabstürze hatte, allerdings friert in seltenen Fällen die Anzeige mal ein, was wohl irgendwie mit der WLAN-Datenübertragung zusammenhängt. Mal fängt sich die NewControl dann nach einiger Zeit wieder und es kann weitergehen, mal hilft nur ein Neustart. Ist aber selten.

Was fällt mir jetzt noch ein?
- Kamera an der NewControl habe ich noch nicht ausprobiert
- TV-Ausgang habe ich noch nicht ausprobiert
- Kartenslots und USB habe ich noch nicht ausprobiert

Erstes Fazit:

Eignet sich gut zur Steuerung des Hifidelio aus dem Nachbarraum - allerdings zu einem sehr schlechtem Preis-Leistungsverhältnis.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.02.2009 19:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
Beim N800 kann ich eine virtuelle Tastatur einblenden und mit dieser genau auf die Auswahl springen wie ich es mir wünsche. Geht das bei Dir nicht?
Dann wäre das wirklich kein guter Nachbau.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2009 09:51 
Offline

Registriert: 04.02.2009 23:59
Beiträge: 295
Wenn man die Erfahrungsberichte dieser Pre-Beta hier liest, hat Ebert bis zur Beta wohl noch einiges zu tun, um aus dieser dann bis zum Verkaufsstart ein fertiges Produkt zu entwickeln.

Dass eines der Hauptverkaufsargumente (eben Bildschirmanschluß für den Fidel) nicht funktioniert, hätte man allerdings auch bei einer solchen Pre-Beta-Version bemerken können, ebenso wie die fehlerhafte Fidel-FW zu dem Ding, dazu hätte man dieses Teil nur ein einziges Mal selbst ausprobieren müssen.

Rö-Hifi Point hat geschrieben:
7. Juli 2008
Die NewControl sind bei Ebert Multimedia vorrätig, jedoch gab es im abschließendem Test zwei Software-Bugs, die die Auslieferung um 2 Wochen verzögern wird. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Herr Hermstedt sich diese Zeit nehmen möchte um die Fehler zu beseitigen. Auch wir sind nicht gerade freundlich gestimmt, ob diese Vertriebspolitik eine Kundenbindung auf dauer zuläßt.


...und in diesen dann knapp 6 Monaten anstatt 2 Wochen keine Zeit, den TV-Ausgang auch nur ein einziges Mal auszuprobieren? :roll:
Oder waren die Fidel-FW und der TV-Ausgang eben jene 2 Bugs, über die man dann 6 Monate nachgedacht hat, sie doch erstmal so zu belassen? Die Behauptung, diese bei einem "abschließenden Test" durch Herrn Hermstedt entdeckt zu haben, legt diesen Verdacht jedenfalls sehr, sehr nahe!

Schade, denn ohne Titelwahl per Touchscreen oder Universal-FB-Funktion, wäre das die einzige Funktion gewesen, die mich an dem Ding interessiert hätte um dann am TV oder einem 8"-Monitor anzeigen zu lassen, was ich mit der Harmony anwähle. (Multiroom löse ich lieber per Clients statt Cinch-Kabel quer durchs ganze Haus zu ziehen)

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=sUt99pWvXZE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2009 17:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 05.06.2006 00:38
Beiträge: 549
Wohnort: Südpfalz, DE
Lällabäbbl hat geschrieben:
...und in diesen dann knapp 6 Monaten anstatt 2 Wochen keine Zeit, den TV-Ausgang auch nur ein einziges Mal auszuprobieren? :roll:
Oder waren die Fidel-FW und der TV-Ausgang eben jene 2 Bugs, über die man dann 6 Monate nachgedacht hat, sie doch erstmal so zu belassen? Die Behauptung, diese bei einem "abschließenden Test" durch Herrn Hermstedt entdeckt zu haben, legt diesen Verdacht jedenfalls sehr, sehr nahe!

In der Zeit des "zwei Softwarebugs" Märchens hat man vermutlich erst die Software geschrieben, um zumindest im VNC-Viewer die IP des Hifidelio vorgeben zu können. Wenn man das ursprüngliche Video anschaut, dann fehlt dieser Teil nämlich noch.

Da man nicht mehr in der Lage scheint, eine Homepage zu aktualisieren und E-Mails zu beantworten, sieht es mir eher nach Einstellung der Geschäftstätigkeit bei Ebert Multimedia aus. Vom Gegenteil lasse ich mich natürlich gerne überzeugen.

Gruß, schim


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2009 19:11 
Offline

Registriert: 04.02.2009 23:59
Beiträge: 295
schim hat geschrieben:
Da man nicht mehr in der Lage scheint, eine Homepage zu aktualisieren und E-Mails zu beantworten, sieht es mir eher nach Einstellung der Geschäftstätigkeit bei Ebert Multimedia aus.


Das wäre dann aber wirklich eine Firma zum zweiten Mal mit Gewalt kaputt zu machen, bekommen solche Leute dann eigentlich trotzdem HartzIV?
Ich mein, wenn man schon keinen Bock hat sich um seine Produkte und Kunden, ergo seine Firma zu bemühen, sollte man doch wenigstens seinen grundsätzlichen Pflichten nachkommen bevor man dann dem Steuerzahler auf der Tasche liegt?

Was ist die "Ebert Multimedia GmbH" eigentlich? Via Google findet sich da nämlich nur der Hifidelio? Also quasi kein bestehendes Unternehmen das nach dem Hermstedt-Konkurs den Hifidelio in sein Portfolio aufgenommen hat und dafür auch Herrn Hermstedt eingestellt, sondern irgendein "Onkel" des Herrn Hermstedt unter dessen Deckmantel man sich den Gläubigern entledigt hat um die Suppe ein zweites Mal aus unbeschreiblicher Faulheit an die Wand zu fahren? Weiss das jemand?

Mir will das einfach nicht in den Schädel wie man ein eigentlich gutes Produkt auf diese Art und Weise vorsätzlich kaputt macht anstatt damit Geld zu verdienen oder den ganzen Semmel an jemanden zu verkaufen der was draus macht?

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=sUt99pWvXZE


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2009 19:59 
Offline
Moderator

Registriert: 27.01.2005 21:11
Beiträge: 2436
Lällabäbbl hat geschrieben:
Was ist die "Ebert Multimedia GmbH" eigentlich?

Du hast fast alles richtig erfasst.
"An die Wand fahren" würde ich die aktuelle Geschäftstätigkeit aber nicht nennen wollen, denn dazu braucht man erst mal etwas Fahrbares.
Ich habe eher den Eindruck, dass H. Hermstedt versucht hat, mit dem Hifidelio unter Ebert überhaupt wieder auf die Füße zu kommen, aber gescheitert ist. Um so ein Gerät in den Handel zu bekommen, muss man es produzieren, und dazu braucht man Geld, viel Geld. Und um es bekannt zu machen, braucht man noch mehr Geld. Davon dürfte aber nach der Insolvenz nichts mehr übrig sein - Ebert/Hermstedt waren also von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Zitat:
Mir will das einfach nicht in den Schädel wie man ein eigentlich gutes Produkt auf diese Art und Weise vorsätzlich kaputt macht anstatt damit Geld zu verdienen oder den ganzen Semmel an jemanden zu verkaufen der was draus macht?

Dazu müsste es aber einen Käufer geben, der Interesse am Produkt hat. Ob es den je gab und wenn ja, warum dann der Verkauf gescheitert ist, entzieht sich meiner Kenntnis. Z.B. haben Logitech/Slimdevices bis heute keinen Server bzw. keine CD-Ripstation - der Hifidelio erschien mir damals wie gemacht dafür.
Inzwischen ist die Hardware-Basis des Fidel dafür aber völlig veraltet. Das tut sich heute niemand mehr an.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2009 21:26 
Offline

Registriert: 04.02.2009 23:59
Beiträge: 295
gigi hat geschrieben:
Um so ein Gerät in den Handel zu bekommen, muss man es produzieren, und dazu braucht man Geld, viel Geld. Und um es bekannt zu machen, braucht man noch mehr Geld.


Um das überhaupt beurteilen zu können, müsste man erstmal die Produktsoftware und den Kundenservice halbwegs am Laufen halten und das kostet noch kein Geld sondern nur Engagement wie man sehr gut hier im Forum sehen kann, wenn einzelne User kurz mal eben nach Feierabend Modifikationen, Bugfixes und Patches schreiben, Punkt!

Dann, und erst dann, kann bzw. könnte man überhaupt absehen was man noch tun kann bzw. müsste um das Produkt noch mehr in den Markt zu bekommen und wieviel man mit welchem Kapital erreichen kann.
Wenn man sich mal ansieht dass jede Woche um die 10 Fidels durch die Bucht driften und das Teil erst vor 4 Jahren auf den Markt kam, scheinen da nämlich so wenig gar nicht verkauft worden zu sein, nur kann man sich seine Händler auch mit Gewalt vergraulen wenn man z.B. das Internetradio nach einem Vierteljahr noch nicht repariert bekommen hat, während irgendein Foren-User in ein paar Tagen nach Feierabend da ein Patch gebastelt bekommt.
Veraltete Hardware sehe ich so nicht, aus Computersicht sicherlich, aber wie Du selbst schreibst: wer bietet denn sonst noch einen High-Endigen-Ripper? Und da macht dem Fidel ja nach wie vor keiner was vor, egal was für ein lahmer Prozessor drin steckt! Internetradio dasselbe, was kann da irgendeiner mehr? (zumindest mit radio.sh-Patch)

Und mit einem Käufer ist das ähnlich, wenn er so weiter macht wird er noch dieses Jahr erneut zum Insolvengericht laufen, ergo ist die ganze Klitsche doch jetzt schon nichts mehr Wert und für 10 bis 20 Scheine sollte sich das Projekt schon noch verkaufen lassen.
Produziert wird doch ohnehin garantiert in Lohnfertigung irgendwo in China und wenn ich mir nur mal ansehe was für Freaks und Fans hier im Forum rumhängen, 3-4 von denen nebenberuflich die das Ding rund machen und pflegen und ich sorg dafür das binnen weniger Monate das Teil bei jedem dritten Hifi-Händler in Deutschland im Schaufenster steht.

Gut gepflegte Firmware, dazu eine Funktionierende FB auf nem WiFi-Windows-CE-PDA mit IR-Schnittstelle und Universal-FB-Software, die ST64 für nen realistischen Preis und dazu noch ein "Lichtschalter-Client" a'la REVOX (sollte sich in China mit dem Source-Code auch für'n paar Euro entwickeln lassen) und das Zeug wird laufen wie die warmen Semmeln. Ein Upgrade das die Display-Steuerung auf einen Cinch-Video-Ausgang kopiert sollte sich dank Linux-Betriebssystem auch mit fertigen Komponenten für minimalen Entwicklungsaufwand implementieren lassen und schon wär der Fidel wieder "State of the art".
Da steckt so dermaßen Potential drin, mit ner WiFi-Universal-FB dann noch n Teil a'la JB-Lightmanager auf WiFi-Basis dazu und der Fidel steuert Licht, Rolläden etc. gleich mit über FB wie Clients und das Ganze zum absolut konkurrenzlosen Preis, da es das bislang ja nur von Revox und oberhalb gibt, wo schon der Server über 5.000 Öcken kostet.
Ich wär da sofort mit n paar Tausis plus intensiver Vertriebsaktivität dabei wenn die Technik-Freaks hier mit im Boot sind!
(Von Programmieren hab ich leider keinen Blassen, dafür aber umso mehr von Vertrieb!)
...und das meine ich übrigens absolut ernst!

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=sUt99pWvXZE


Zuletzt geändert von Lällabäbbl am 13.02.2009 21:57, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 145 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de