Hifidelio-User.de

Das (inoffizielle!) Forum für Hifidelio-User
Aktuelle Zeit: 23.10.2018 17:17

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 19.12.2007 18:56 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Ich bräuchte mal eine leicht verständlich Fachhilfe in Sachen
“Zugriff aus dem Internet auf einen NAS Datei-Server”. Die Foren sind leider auf Englisch was hier oft etwas problematisch verständlich ist.

Habe also jetzt einen QNAP-TS-101 hinter einem Router (Fritzbox WLAN) via LAN laufen. Alles funktioniert und kommuniziert richtig miteinander (Wow!).

Jetzt möchte ich aber v.a. auch aus dem Internet auf den vom QNAP angebotenen Web-Datei-Server (nicht via FTP) zugreifen.

Ich lese etwas davon, dass
... es eine gültige, öffentliche IP geben muß, die man durch den Router an den NAS weiterreichen muß...
ODER
... das man dies auch mit Dynamic DNS realisieren kann...(nach Anmeldung z.B. bei www.dyn.dns.com ?

Mmmmh,
Also was ich bereits gemacht habe ist eine Port-Freigabe am Router mit Weiterleitung an die IP des NAS.

Aber wie geht am sinnvollsten vor ? Möchte nicht in den großen Anfänger-Fettnapf treten.
Wäre nett, wenn mir jemand das einmal Schritt für Schritt erklären könnte. Danke.

Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.12.2007 19:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2007 12:47
Beiträge: 140
Wohnort: Bonn
Hi,

halsband hat geschrieben:
Also was ich bereits gemacht habe ist eine Port-Freigabe am Router mit Weiterleitung an die IP des NAS.


damit hast du das Wichtigste eigentlich schon gemacht. Unter der IP-Adresse, mit der du im Moment im Internet bist, sollte sich aus dem Internet auch der NAS-Server melden. Von deinem LAN aus geht das eventuell nicht, ich denke, daß viele Router den Weg nach innen zurück nicht unterstützen.

Die zwei Punkte sind für die nächste Frage wichtig: wie kommst du da dran, wenn du unterwegs bist und deine IP-Adresse daheim nicht kennst (z.B. weil dein Provider einen Zwangtrennung durchführt). Da hilft entweder eine feste IP-Adresse (wenn du die hättest, dann wüßtest du das aber wohl), oder ein Dienst wie DynDNS. Das müßte dein Router dann allerdings unterstützen. Du kannst bei DynDNS einen Hostnamen registrieren und dein Router meldet dann jedesmal beim Verbindungsaufbau die aktuelle Adresse dort an. Damit ist dein Router immer unter einem Namen ansprechbar und damit auch das dahinterliegende NAS.

Zugriffsschutz ist noch eine interessante Frage. Willst du verhindern, daß fremde Leute sich auf deinem NAS umsehen? Dann sollte da ein Riegel vor.

Gruß,
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 19.12.2007 20:13 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Hi Stefan - danke für die rasche Antwort ...
Cenic hat geschrieben:
damit hast du das Wichtigste eigentlich schon gemacht. Unter der IP-Adresse, mit der du im Moment im Internet bist, sollte sich aus dem Internet auch der NAS-Server melden.
Echt ? Meinst Du IP des Routers ? Müßte dann also mal zum Nachbarn :-)
Zitat:
Von deinem LAN aus geht das eventuell nicht, ich denke, daß viele Router den Weg nach innen zurück nicht unterstützen.
Naja ... es meldet sich halt der NAS, wenn ich die IP eingebe ... aber ich glaube nicht, dass die Anfrage den Umweg über das Internet nimmt ...
Zitat:
(wenn du die hättest, dann wüßtest du das aber wohl)
Yep ... ?...wie bekommt man soetwas ?
Zitat:
oder ein Dienst wie DynDNS. Das müßte dein Router dann allerdings unterstützen. Du kannst bei DynDNS einen Hostnamen registrieren und dein Router meldet dann jedesmal beim Verbindungsaufbau die aktuelle Adresse dort an. Damit ist dein Router immer unter einem Namen ansprechbar und damit auch das dahinterliegende NAS.
...werde ich mal ausprobieren am Wochenende ... der Dienst ist offenbar "free" ... merkwürdig.
Zitat:
Zugriffsschutz ist noch eine interessante Frage. Willst du verhindern, daß fremde Leute sich auf deinem NAS umsehen? Dann sollte da ein Riegel vor.
QNAP bietet SSL-Passwordschutz ...müßte reichen.
Gibts kein Tool zum Testen der Erreichbarkeit ... so hübsch ist der Nachbar dann auch nicht ?!

Dirk
--------------------------------------------------------------------------
Nachtrag nach 2 Stunden wurschteln:
Ich kann es kaum glauben, aber mit dyndns & Co klappt das alles tatsächlich ... kaum zu glauben. Danke Stefan - hast mir Mut gemacht.
Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 20.12.2007 10:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 21.01.2007 12:47
Beiträge: 140
Wohnort: Bonn
Hi Dirk,

Zitat:
Echt ? Meinst Du IP des Routers ? Müßte dann also mal zum Nachbarn :-)


Ja, die (externe) IP-Adresse des Routers. Die eingerichtete Port-Weiterleitung sorgt dann für die Verbindung zum NAS. Die Adresse vom NAS hilft aus dem Internet nicht. Woher sollte das Internet wissen, welche Adresse du deinem NAS gegeben hast? Üblicherweise verwendet man hier eh Adressen (192.168..., 10...., ...) die per Definition im Internet nicht gerouted werden.

Zitat:
Yep ... ?...wie bekommt man soetwas ?


IP-Adressen sind mittlerweile rar und einzelne Adressen und können auch nicht einzeln nach Belieben verteilt werden. Zumindest die Haupt-Knotenpunkte müssen ja wissen, in welche Richtung das Paket an eine bestimmte IP-Adresse denn gesendet werden soll. Diese Listen sind heute schon riesig und wenn da jede IP-Adresse einzeln drin stehen würde, dann bräuchten die Router deutlich mehr Speicher und wären noch langsamer. Das Routing basiert auf mehr oder weniger großen Blöcken, die dann jeweils gleich behandelt werden. Erst im Netz des Providers, der so einen Block eingekauft hat, wird dann die letzte Unterscheidung getroffen, wo das Paket nun hin muß.

In der Regel bekommt man als Privatkunde auch nur eine IP-Adresse zugeteilt. Bei vielen großen Providern ist das bei jeder Einwahl eine andere, weil die auch mehr Kunden als Adressen haben. Ich glaube, daß kleinere Provider da auch schon mal feste IPs vergeben, aber das würde so im Vertrag drin stehen. Die feste IP ist dann relativ wichtig, wenn man Dienste nach außen anbieten will, was der größte Teil der Privatkunden ja nicht vorhat (Filesharing ist was anderes, weil das Protokoll mit dem Fall ja umgehen kann :-) ). DynDNS schließt nun die Marktlücke für die Leute, die auch bei einer dynamischen und potentiell unbekannten Adresse von außen zugreifen wollen. Ich habe das zwar nie richtig genutzt, aber registriert bin ich da auch und immer wenn ich mir das anschaue, dann zeigt der registrierte Name auch auf meine IP-Adresse. Funktioniert also tadellos.

Zitat:
Gibts kein Tool zum Testen der Erreichbarkeit ... so hübsch ist der Nachbar dann auch nicht ?!


Wenn dein Provider einen Proxy hat und du den Browser so einstellst, daß er immer den Proxy nutzt, dann solltest du darüber auch von außen an die IP-Adresse des Routers kommen. Nach der Einrichtung von DynDNS dann ebenso über den Namen. Aber das hast du mittlerweile ja schon hinbekommen... :-)

Gruß,
Stefan


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.12.2007 18:38 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Noch ne´ Frage:
Mindestens 1 x /Tag wechselt logischerweise meine IP im Internet (Zwangstrennung). Ein kleines residentes Update-Programm von DYNDNS überwacht das zwar und korrigiert die neue IP bei dem Service. Aber wenn der Rechner aus ist nützt das ja wohl nix: Eine neue IP entsteht, Update wenn Rechner aus unmöglich, der Service in Asien erfährt also davon nix, keine Zugriff aus dem Internet möglich.
Kann man das nicht besser machen ?
Gruss Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.12.2007 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: 19.01.2005 07:04
Beiträge: 1535
Wohnort: Hamburg
Schaue mal auf Deinen Router, dort gibt es bei den meisten neueren Modellen genau einen solchen Service. Du mußt also das Tool nicht auf Deinem Pc haben sondern der router übernimmt das. Evtl. kann Dein NAS System das auch.
Wenn keiner der Punkte zutrifft gehts nicht anders außer Du kaufst Dir eine neue Hardware oder läßt Deinen Rechner laufen.

Klappt der rest den jetzt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.12.2007 19:06 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Si TaLun, alles funzt - bin ziemlich baff, da ich mit mehr Schwierigkeiten gerechnet hätte.
Meine Fritz.Box bietet tatsächlich so einen Service.
Bekomme ihn aber noch nicht so richtig zum Laufen: DYNDNS gibts in den Einstellungen sogar als Vorgabe:
Aber einmal ohne und einmal mit Angabe einer Update-Url die ziemlich kryptisch ist - beim Anbieter selber finde ich keinen Syntax.
Naja - ich wurschtel mal weiter.
Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.12.2007 20:53 
Offline
Moderator

Registriert: 27.01.2005 21:11
Beiträge: 2436
Bei der Fritzbox reicht die Angabe von Dienst "dyndns.org", und deinen Daten, mit den Du dich bei dyndns.org angemeldet hast, z.B. Domainname "halsband.dyndns.org", Benutzername "halsband" und Kennwort.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.12.2007 21:05 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Danke Gigi - werde ich mal so versuchen und prüfen, ob der tägliche IP-Wechsel von der Konfiguration kapiert wird !
--------------------------------------------------------------------------------
Möchte an der Stelle nochmals bemerken, dass ich (auch als Mod mit wenig Zeit z.Zt.) von diesem Forum immer noch begeistert bin.
Selbst viele sog. Fachforen liefern nicht diese "punktuelle Qualität".
Danke an alle Helfer.
Dirk

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.12.2007 15:35 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 03.04.2005 07:40
Beiträge: 1062
Wohnort: Kasel bei Trier
Ta Lun hat geschrieben:
Klappt der rest den jetzt?


@TaLun -> http://www.hifidelio-user.de/viewtopic. ... 4649#34649

_________________
... zur Zeit tatsächlich ohne echte Wünsche ... d.h. wann sollte der ST-64 kommen ?!


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de